DAS POLITISCHE CHAOS BESCHREIBEN - EIN VERSUCH . . .

Politiker können nichts, sie haben nichts, sie bilden eine ständige Angst ab, die richtigen Entscheidungen zu treffen. Die Populisten sind nach wie vor auf der Überholspur. Egal, ob in Ungarn ein Rechtspopulist an der Macht ist, in der Türkei das Referendum umgesetzt wird, ob in England der Brexit zur Anwendung kommt. Wir werden uns weiterhin die Augen reiben müssen, weil es so schlimm noch nie gewesen ist, die Steigerungen der Verrücktheiten sind noch nicht eingerechnet. Die Demokratie muss Antworten liefern, die sie nur halbherzig bedient. Oft traut man sich gar nicht, die richtigen Fragen zum richtigen Leben zu stellen. Abstimmungen jeglicher Art und Güte scheinen keinen Erfolg zu bringen, weil das ständige Abstimmen nur eine Unzulänglichkeit per se darstellt, wie es jetzt wieder in England vor Augen geführt wird. England wird noch lange das eigene Krankheitsbild bearbeiten müssen, es gibt dort immer wieder neue Widersprüche, neue Verwirrungen und Irrungen. Seit David Cameron ist das Land gespalten, haben sich die unzähligen Unzufriedenheiten angehäuft, und kein Ende in Sicht . . . das Vertrauen ist dahin . . . und das neue Vertrauen hat noch keinen Namen . . .

Wir reden ständig über Reformen und Änderungen, bringen durch neuerliche Abstimmungen das ganze System aus dem Gleichgewicht . . . es fühlt sich an, als ob alle geschlagen wurden, und die Schläge noch nachwirkt, einen therapeutischen Prozess benötigt . . . die derzeitige DEMOKRATIE hat ein Legitimations-Problem . . . viele Bürgerinnen und Bürger fühlen sich nicht mehr von der Politik verstanden, ihre persönlichen Anliegen werden ignoriert . . . Politiker verfolgen ungeniert und auch ungehindert ihre eigenen Interessen, das sind die Interessen der MACHT, der zusätzlichen Privilegien und Anerkennungs-Merkmale . . . sie buhlen in allen Netzwerken um Stimmen, wollen sich bestätigt fühlen, dabei sind ihre Inhalte kläglicher als kläglich, hilfloser als hilflos . . . teilweise der Konsens durch nichts zu beschreiben, weil es keine Absprachen gibt, keine konzertierte Aktionen, keine Vertrauensmaßnahmen . . . die Politiker sind grotten-schlecht . . . sie können nichts, sie taugen nichts, sie sind nur noch Plärrer, Möchtegerne, Schaumschläger, ihre Interessen orientieren sich nicht an den Interessen der Gesellschaft, die ihre Suche noch gar nicht begonnen hat . . . es ist wahrlich eine Schande!!!

Das fehlende Vertrauen unterhöhlt das komplette System, die Aufschreie sind zu mager, zu wenig gebündelt, zu wenig repräsentiv und anschaulich für die Allgemeinheit . . . ob die Demokratie aus dem Tief herauskommt, liegt auch an uns, das zur Sprache zu bringen, uns tatkräftig einzumischen, handlungsaktiv mitzugestalten, den Mund aufzumachen und die Dinge auch anzusprechen, die man ansprechen muss . . .

Es müssen mehr Gruppen die Initiativen ergreifen, die beherzten Entscheidungen treffen, die zu entscheiden sind, das ginge über bewusste Volksentscheide über sog. Losverfahren . . . Demokratie kann nicht alle glücklich machen . . . dazu dient sie nicht . . . sie schafft nur die Rahmenbedingungen . . . wir müssen sie füllen mit kreativen Ideen . . . die Demokratie ist ein Modus, um mit den Konflikten unserer Gesellschaft fertig zu werden = deshalb müssen wir die Konflikte ansprechen und bündeln, sie auswerten, ihre Möglichkeiten abwägen . . .

Die nächsten Wahlen werden alles andere als erfolgreich sein, sie sind jetzt schon fragil und unausgegoren, das populistische Geschwätz ist nur ein Ablenken der unzähligen Schwierigkeiten, die zuhauf anstehen, die aber kaum einer echten Bearbeitung unterzogen werden . . . das Volk äußert immer nur das UNBEHAGEN, das UNWOHLSEIN . . . das Volk hat keine Meinung, hat keinen Bock an dem Gestalt-Prozess sich zu beteiligen, sie sind zu faul und auch bequem, sie wollen alle nur gefüttert werden, haben ständig ihren Mund offen . . . wenn nicht jetzt, wann dann, wer bringt das ganze System endlich mal wieder auf einen soliden Kurs, um daraus weitere Zielsetzungen abzuleiten . . . es ist wirklich irre, wie wir unsere Freiheiten, wie wir unsere Möglichkeiten verspielen!!!!!!!

Meist wollen die Politiker nur einen Job verrichten . . .viel Geld kassieren, und alles schleifen lassen, in der Hoffnung, dass es keiner merkt . . . die Schonzeiten sind jetzt vorbei, bringen wir das Land wieder in Ordnung, setzen wir uns alle einschließlich ein, um mitzuhelfen . . . haben wir auch den Mut und die Courage, die zu entfernen, die nichts taugen, die sich ausruhen, sich ein schönes Leben auf Kosten anderer zu gestalten . . . derzeit haben die Alltags-Politiker keinen RESPEKT verdient, im Gegenteil, sie gehören ausgepfiffen, ihnen muss man ständig die gelbe resp. die rote Karte zeigen . . . es ist nicht auszuhalten!!!!

Schaffen wir endlich andere Voraussetzungen . . .

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen