DER GROSSE AUSVERKAUF . . . IST WOHNRAUM NOCH BEZAHLBAR????

Die Tiroler Arbeiterzeitung vom Februar 2017 titelt "Der große Ausverkauf" und der AK-Präsident Erwin Zangerl kommentiert gleich nebenan in seiner berüchtigten Kolumne, das passt irgendwie gut zusammen . . . das Leben läuft wieder einmal zur Höchstform auf . . . wie Unschuldige beklagen sie jetzt alle die Zustände, die Umstände, und überhaupt sei das nicht mehr zu dulden, nicht mehr auszuhalten, wenn die aufdringlichen Spekulanten aus dem In- und Ausland sich die Tortenstücke besorgen, und andere zusehen müssen, wie sie über die Runden kommen . . .

Mal ehrlich, diese Vorgänge sind schon lange das große Spiel der Spiele, und nicht nur aktuell in Innsbruck, sondern auch in Kitzbühel und überall, wo es möglich ist, ein Geschäft zu tätigen, und wenn es auch widerwärtige Geschäfte sind . . . wie blöd muss man sein, dem Geschehen und Treiben so lange zuzusehen, ohne darauf zu reagieren oder zumindest die Reißleine zu ziehen . . . der Ausverkauf ist schon immer ein Ausverkauf gewesen, so lange es Menschen gibt, gibt es Geschäfte, gibt es Schreckliches, gibt es große Sauereien . . . dass es jetzt wieder kocht und angeprangert wird, kommt wie so häufig zu spät, zu lapidar, zu ungenau, zu behäbig . . . ich möchte nicht wissen, wer alle an diesen Prozessen beteiligt ist, wer sich darin die Hände wäscht, wer daran unverschämt verdient???

Überfordert sind wir doch alle, auch der Herr AK-Präsident ist überfordert, denn wenn er jetzt mit seinen Erklärungsmodellen aufwartet, ist alles schon gelaufen . . . die Schuldigen sitzen wie gewohnt und zugeordnet in der Politik, das war schon immer so, daran wird sich niemals etwas ändern, weil auch die Politik ihre Schäfchen ins Trockne bringen will, sie sitzen vorne dran, haben sogar einen kleinen Vorsprung ihrer Kenntnislage, aber diese Erkenntnisse werden nicht an die Öffentlichkeit weiter gegeben, die sich genüsslich ausruht, es sich einrichtet . . . andere, ob nun von hier oder gar aus dem Ausland suchen ihre Chancen, nutzen alle erdenklichen Möglichkeiten . . . Geld regiert die Welt, und das nicht erst seit heute . . . der Wohnungsmarkt ist eine Spielwiese, wie es andere Spielwiesen auch gibt . . . wo liegt da der Unterschied?????? . . .

Wer das Geld hat, diktiert die Preise, ein altbekannter Hut, kann auf sich aufmerksam machen . . . wenn es wenig Bildung und Orientierung gibt, kann man alle über den Tisch ziehen, denn das Über-den-Tisch-ziehen hat Konjunktur, ist eine Spielform, aus denen es viele Verlierer gibt, die dann alles verlieren, manchmal sogar ihre Würde, wenn die Spielsucht, der Alkohol oder gar die Drogen den Alltag bestimmen . . . jetzt hat man eine neue Zielgruppe entdeckt, jetzt schlagen zusätzlich auch noch die Südtiroler zu Buche, suchen nach Objekten ihrer heimlichen Begierden . . . wollen auch ihren Reichtum vermehren . . . es gehört zum guten Ton seinen Reichtum zu zeigen, mit ihm haussieren zu gehen . . . einmal Angeber, für den Rest des Lebens auch ein Angeber, was soll`s, das Leben spielt verrückt, und wir spielen das VERRÜCKTE mit . . . vielleicht aus Neid, aus Eifersucht, aus einem Wunsch heraus . . . SCHLIMMER GEHT`S NIMMER!!!!!!!

Gegen gute Rendite spricht nichts, wer will nicht gerne ein paar Prozente mehr einkassieren, will sich das Glück gönnen, will auch seine Bestätigung haben, dass er etwas darstellt in seinem kläglichen Leben, das mit wendigen Atemzügen ausgehaucht ist . . . lohnt sich das ganze Theater, das ständige GIEREN nach MEHR und noch MEHR . . . das letzte Hemd hat keine Taschen, und der Himmel ist voller Reichtum = da wartet bekanntlich das PARADIES, da ist alles angerichtet, es soll nichts SCHÖNERES geben!!!!??????

Die wachsende UNGLEICHHEIT zwischen ARM und REICH versaut das ganze Spiel der Spiele, aber das ist so im Kapitalismus eingerichtet, ist so angedacht, es müssen viele herausfallen, sonst hätten die anderen nicht diesen grausamen Überfluss . . . die Ungleichheit ist kein Schicksal, es wird zu einer Umverteilung kommen, denn die, die derzeit am Rande hinvegetieren, werden sich das holen, was sie brauchen, koste es was es wolle . . . eine Revolution ist nie ausgeschlossen . . . nur vom Bier, von den Chips oder dem Fernsehen leben reicht nicht mehr den Ausgestoßenen, und der Sex ist irgendwann auch schon aufgebraucht . . . wird dann als Langeweile empfunden . . .

Das HANDBUCH der ARMUT in Österreich schreit zum Himmel. Mit mehr als 1500 Seiten liest man in die Ordnungen der Armut in Österreich hinein, kriegt dabei ein Gefühl der Ohnmacht, lässt einen Schrei nach dem anderen los . . . wie kann es sein, dass hier in diesem Land mehr als 300.000 Kinder in Armut leben müssen???? Wie ist so etwas möglich??? Welche Mechanismen haben dazu beigetragen, dass diese Kinder herausfallen??? Wenn Kinder nicht ausreichend Nahrung kriegen, können sie auch nicht lernen, ihnen fehlt eine Grundvoraussetzung mehr, am normalen gesellschaftlichen Leben teilzunehmen . . .

Was ist bitteschön noch normal in dieser Alpen-Republik??? Hier wird gespielt, verspielt, gepokert, die Lügen haben große Konjunktur . . . die Masse wird buchstäblich für DUMM verkauft . . . einige Parteien können das fabelhaft, das Dumm-Verkaufen, den Einfältigen ihre Geschichten erzählen . . . Leute, wacht endlich auf, bewegt euren Hintern, fangt an über euch und über das ganze System nachzudenken, es lohnt sich, oder wollt ihr, dass alles dem Verkauf, dem Verfall preisgegeben wird????????

Politiker sind Schauspieler, sind Möchte-gerne, sind Hochstapler, sind auch echte Witzfiguren, sind Alles und Nichts!!!! . . . es gibt keine Zufälle, dass es kracht im Gebälk, das Feuer wird noch angezündet, es braucht den richtigen Zeitpunkt und das richtige Gemenge!!!! Lassen wir uns keine Märchen erzählen, schauen wir genau hin, und mischen wir uns ein!!!!! . . . unsere Werte müssen auch weiterhin als Werte gelten . . . grenzen wir den Überfluss ein!!! . . . bringen wir die Ordnung ins Spiel und verteilen wir die Mittel an alle: jeder soll soviel haben, wie er braucht . . . aber bitte mit AUGENMASS . . . wie wär`s mal wieder mit Bescheidenheit????????

SMALL IS BEAUTIFUL . . .

Autor:

Jürgen-Ferdinand Schohr, MA/MD, Dipl.-Psychologe, Psychotherapeut, Störenfried und Clown aus Osttirol

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.