"Wir bleiben die schwarze ÖVP"

Hernam Kuenz, Jakob Wolf und Martin Mayerl hielten Replik auf fünf Jahre Regierungsarbeit.
  • Hernam Kuenz, Jakob Wolf und Martin Mayerl hielten Replik auf fünf Jahre Regierungsarbeit.
  • hochgeladen von Hans Ebner

LIENZ (ebn). Eine Rückschau auf die vergangene Legislaturperiode, die natürlich mit Wahlkampftönen vermischt war, hielt vergangene Woche die ÖVP in Lienz ab. Den beiden Osttiroler Abgeordneten Hermann Kuenz und Martin Mayerl stand der Klubchef der Tiroler Volkspartei, Jakob Wolf zur Seite.

Wenig überraschend fällt die Bilanz überaus positiv aus. Weniger Arbeitslose, eine sehr gute Wirtschaftsentwicklung und gute Landesfinanzen würden für die ÖVP sprechen. Auch den Wirtschaftseinbruch und die Fluchtbewegungen habe man gut gemeistert erklärte Wolf.

Verhandelt und koaliert wird freilich erst nach den Wahlen. Grundsätzlich ausgeschlossen wird keine mögliche Koalitionsvariante. Mit der FPÖ scheint man sich aber am schwersten zu tun. "Wir stehen sehr kritisch zur FPÖ", so Wolf.

Mit der FPÖ gemeinsam wird man wohl das Wahlkampfthema "Verkehr" haben. "Das Großprojekt, das wir in Osttirol verfolgen werden, ist die Umfahrung von Sillian  - und zwar im Norden mittels einem Tunnel", erklärt Hermann Kuenz.
Man sei in intensiven Gesprächen mit der Gemeinde. Versprechen will so eine Umfahrung jetzt freilich niemand, denn in den kommenden fünf Jahren wird sie mit Sicherheit nicht gebaut, aber den Weg dazu will man jetzt eben. "Wir müssen jetzt die Entscheidung treffen und das Projekt auf Scheine bringen", so Kuenz.

Bei den Wahlen im Jahr 2013 erhielt die ÖVP im Bezirk 49,53 Prozent der Stimmen. "Wir wollen heuer ein Plus vorne stehen haben", gibt Bezirksparteiobmann Mayerl das Wahlziel für Osttirol vor.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen