Neuer Termin
Laserzlauf mit einigen Änderungen

Wenn es die Verhältnisse zulassen wird das Laserztörl als Bergankunft beibehalten.
  • Wenn es die Verhältnisse zulassen wird das Laserztörl als Bergankunft beibehalten.
  • Foto: Lugger
  • hochgeladen von Claudia Scheiber

Der Traditionstermin 6. Jänner ist aufgrund der Wetterlagen und Schneemengen nicht mehr zu halten.

LIENZ. Der Laserzlauf bildet seit Jahren einen fixen Bestandteil im Osttiroler Wintersportkalender. In den letzten Jahren musste der Skitourenklassiker mit Traditionstermin am 6. Jänner allerdings des öfteren verschoben oder abgesagt werden.
"Die Analyse der Wetterdaten und Schneemengen der letzen 10 Jahre rund um den Dreikönigstag ließen keinen anderen Schluss zu: Der Termin 6. Jänner ist nicht mehr zu halten", so die Verantwortlichen des Veranstaltervereins Alpenraute, denen auch die Strecke Kopfzerbrechen bereitete: "Die vermehrten Westwetterlagen mit dem damit verbundenen Westwind, bereiteten speziell am ostseitigen Hang des Laserztörls bei der Lagebeurteilung große Sorgen, sogar ein Wegfall des Laserztörls bei einer Streckenänderung scheint unvermeidbar".

Neuerungen

Das OK Team rund um den neuen Alpenraute Obmann Stefan Stern hat sich intensiv mit den Gegebenheiten auseinandergesetzt uns sich nun einige Neuerungen überlegt.
Der Laserzlauf wird in Zukunft immer am letzen Sonntag im Februar stattfinden. 2020 geht das Rennen also am 23. Februar über die Bühne. Das gesamte Rennen im Aufstieg und in der Abfahrt wird sich zwischen Kreithof und Laserztörl abspielen. Für die Rennklasse werden weiterhin 1.800 Höhenmeter im Aufstieg, jedoch mit zwei rassigen Tragepassagen und einer Abfahrt im freien Gelände zu überwinden sein.
Die Strecke für die Hobbyklasse wird sich um die 1.200 Höhenmeter bewegen. Die genauen Streckendaten werden im Laufe des Novembers bekannt geben.
"Die Alpenraute will mit dem Laserzlauf weiterhin im freien Gelände bleiben und damit einen hohen Qualitätsanspruch stellen aber bei der Sicherheit keine Kompromisse eingehen. Das Laserztörl wird, wenn es die Verhältnisse zulassen, als Bergankunft beibehalten. Die Rennklasse soll weiterhin sehr gefordert aber auch der Hobbygeher zu einer Teilnahme animiert werden", so die Verantwortlichen.

Weitere Sportnachrichten aus Osttirol

Autor:

Claudia Scheiber aus Osttirol

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.