Kärntner Alps Hockey Cup Division 2
Sieg und Niederlage für die Osttiroler Halbfinalisten

EC Virgen besiegte auswärts den  EC Feld am See mit 8:4,  die Lienzer Eislöwen mussten in Klagenfurt eine 8:1 Niederlage einstecken.
  • EC Virgen besiegte auswärts den EC Feld am See mit 8:4, die Lienzer Eislöwen mussten in Klagenfurt eine 8:1 Niederlage einstecken.
  • Foto: Brunner Images
  • hochgeladen von Claudia Scheiber

Während der EC Virgen auswärts mit 8:4 siegte, zogen die Lienzer Eislöwen in Klagenfurt mit 8:1 den Kürzeren.

Virgen mit einem Bein im Finale

Das Spiel in der Eishalle Radenthein gegen den Meister der Division 2 Ost, den EC Feld am See, verlief in der Anfangsphase sehr ausgeglichen. Auf den Führungstreffer der Hausherren in numerischer Unterlegenheit hatten die Virger kurz darauf bereits eine Doppelantwort parat. Sandro Gasser und Kevin Holzer brachten die Wölfe mit 2:1 in Front. Aber die Kärntner ließen nicht locker und kamen wenig später zum Ausgleich. Im Mitteldrittel nützten die Gäste dann die sich ihnen bietenden Chancen eiskalt aus und gingen durch Treffer von Johannes Wibmer, Bernhard Hertscheg und Philip Holzer mit einer 5:3 Führung in den Schlussabschnitt. In diesem sorgte zunächst Lukas Fuetsch für den sechsten Treffer der Wölfe, ehe den Hausherren noch einmal der Anschlusstreffer gelang. In den letzten 120 Sekunden riskierten die Kärntner dann alles, nahmen ihren Torhüter heraus und Marcel Wurnitsch und Raphael Bstieler sorgten mit ihren Empty Net Toren für den 8:4 Endstand.
Nach dem insgesamt bereits 13. Sieg in dieser Saison könnten die Virger am 14. Februar den Sprung ins Finale schaffen. Spielbeginn im Eisstadion Huben ist um 20:00 Uhr.

Klare Niederlage der Eislöwen

Gegen den EC Tarco Klagenfurt hielten die Lienzer in der Anfangsphase sehr gut mit. Nachdem ein Treffer von Christian Wernisch nicht anerkannt wurde, hatte kurz darauf Jiri Broz die Riesenchance auf den Führungstreffer, scheiterte aber am Klagenfurter Schlussmann. Auf der Gegenseite hielt Florian Brunner im Tor der Eislöwen mit einigen tollen Paraden seine Kasten vorerst rein. Kurz vor dem Drittelende gingen die favorisierten Hausherren aber dann doch noch in Führung. Aber die Lienzer ließen sich dadurch nicht beirren und nach 30 Minuten nützte Gregor Libiseller einen Fehler der Gastgeber aus und schoss zum Ausgleich ein. Eine unglückliche Aktion brachte dann die neuerliche Führung der Klagenfurter. Albert Fersterer schoss seinen Mitspieler Manuel Winkler im Angriffsdrittel an und aus dem folgenden Konterangriff gelang dem Favoriten das 2:1. Nur 20 Sekunden später legten diese bereits den dritten Treffer nach. Im Schlussabschnitt erhöhten die Heimischen dann bereits nach wenigen Sekunden auf 4:1 und sorgten damit bereits für die Vorentscheidung in diesem Spiel. Danach nahmen die Eislöwen volles Risiko und die erfahrenen Hausherren nützten die sich ihnen bietenden freie Räume eiskalt aus und siegten am Ende klar mit 8:1.
Nun heißt es für den UEC Lienz am Dienstag 11. Februar um 19:30 Uhr in der Eisarena Lienz noch einmal alle Kräfte zu bündeln und mit einem Sieg ein Entscheidungsspiel zu erzwingen.

Weitere Sportnachrichten aus Osttirol

Autor:

Claudia Scheiber aus Osttirol

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen