Vier Iconic Awards für Möbelhersteller Forcher

Die Sitzbank Jakob überzeugte die Jury und erhielt die Auszeichnung Winner.
2Bilder
  • Die Sitzbank Jakob überzeugte die Jury und erhielt die Auszeichnung Winner.
  • Foto: Forcher Tirol
  • hochgeladen von Claudia Scheiber

Das Beste aus allen Bereichen des Interior Designs zu entdecken und auszuzeichnen, ist das Ziel der Iconic Awards: Innovative Interior. Die heimische Tischlerei Forcher darf sich heuer gleich über mehrere Preise bei diesem weltweit renommierten Architektur- und Designwettbewerb freuen.
Vier Produkte wurden von der Jury nach den Gesichtspunkten Ergonomie, Gestaltungsqualität, Langlebigkeit und Innovationsgrad begutachtet und mit den begehrten Iconic Awards: Innovative Interior ausgezeichnet. Dabei umspannen die Produkte die gesamte Bandbreite der Forcher Entwicklung: von Nanotechnologie in der Küche bis zum künstlerischen Spiel mit Moiré-Effekten beim gleichnamigen Beistelltisch. Diese beiden wurden zusammen mit der Sitzbank Emma mit dem Label Selection ausgezeichnet.
Die Bank Jakob erhielt die Auszeichnung Winner und wird damit nicht nur in den Räumlichkeiten des Kölnischen Kunstvereins einer breiten Öffentlichkeit präsentiert, sondern hat auch noch Chance auf das Prädikat Best of the Best und den damit verbundenen Aufstieg in den Design Olymp.

Die Sitzbank Jakob überzeugte die Jury und erhielt die Auszeichnung Winner.
Der Beistelltisch Moiré.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen