11.12.2017, 12:41 Uhr

ANMERKUNGEN ZUM KUNST-KALENDER IN DER LIEBURG DER STADT LIENZ

Die Kunst soll Bedürftigen helfen, wenn in der Lieburg alljährlich der Adventskalender seine Bilder, Grafiken und Malereien zum Anschauen repräsentiert. Grundsätzlich ist diese Idee eine lobenswerte Angelegenheit, soll doch der Erlös mit einer Kunst-Versteigerung an die Frau oder an den Mann gebracht werden. 24 Fenster bieten eine Überraschung, machmal aber auch eine Enttäuschung, denn die vermeintliche Auswahl der Exponate sind nicht wirklich geeignet, den Grundgedanken des Adventes auf den Punkt zu bringen. Mir scheint sich der Verdacht aufzudrängen, dass das Stichwort "ADVENT" im eigentlichen Sinne keine Bedeutung mehr besitzt, es nur noch und fast ausschließlich um einen indirekten Kommerz geht, das Motiv Bedürftigen zu helfen, ist ein Scheinmotiv, der Kunstsachverstand wird dadurch nicht angeregt, der Blick für das Wesentliche hat keine Bedeutung . . .

Seit Mitte des 19. Jahrhunderts haben sich Adventskalender etabliert um eine Zeit zu überbrücken, um einen Spannungsbogen aufzubauen, der die kommende Erwartung schürt auf das eigentliche Ereignis: der Geburt Jesus Christus . . . heutzutage kauft man an allen Ecken und Kanten einen Adventskalender, sei es im nahegelegenen Supermarkt oder gar an der Tankstelle . . . die Inhalte selbst sind mittlerweile niveaulos bis abstoßend zugleich, die Süßwaren-Industrie lässt an diesem Punkt ganz herzlich grüßen, so werden weiterhin die Süchte und die Abhängigkeiten auf den Weg gebracht . . . das hat alles keinen Wert an sich, führt nicht wirklich zu einer besinnlichen Vorbereitungszeit, einem Tiefgang, einer möglichen Besinnung, zu einer Abstinenz usw. . . .

Adventskalender gibt es in allen Größen und Formaten, auch für die Handtaschen geeignet, oder gar von innen an der Windschutzscheibe angebracht . . . das Fest der Liebe ist überall zu spüren . . . ich würde den Inhalt des Advents-Kalenders so füllen, dass der Beschenkte sich auch angesprochen fühlt, es mit seiner persönlichen Lebenssituation zu tun hat, seinen Charakter und seine Interessen per se abbildet, die Wartezeit auf das Ereignis verkürzt, seine Gedanken-Welten beflügelt, Chancen für anderes Denken auf den Weg bringt . . . 

Können wir das Wesen der Dinge, das Wesen der KUNST, das Wesen des Advents über diesen Adventskalender in der Lieburg in Erfahrung bringen??? Natürlich nicht, nichts von alledem wird dieser Adventskalender bewirken, allein schon der Affront über manche Preisgestaltung eines entsprechenden Beitrags lässt Gänsehaut entstehen . . . es stört den normalen Vorgang eines Wahrnehmungs-Prozesses, denn die Wahrnehmung scheint bei einigen Betrachtern inzwischen gestört oder gar verkümmert zu sein!!!

Schade, wirklich schade um die Idee der Erfindung . . . hier werden Chancen vertan, Ressourcen vergeudet, der Adventskalender malträtiert . . . es ist zum Heulen an dieser Stelle . . . könnten wir auch etwas anderes anbieten?? Wollen wir das Gleiche auch im nächsten Jahr wiederholen, dann wird es noch schöner, noch gehaltvoller ausfallen, noch mehr die Einfältigkeiten unterstützen . . . ein Ende ist nicht in Sicht . . . vielleicht finden wir den Weg zu einer besseren Erkenntnis unserer so gestressten Welt, die aus allen Angeln fällt??

Ich bete für eine andere Welt, eine Welt, die die Werte an sich unterstützt, die aber auch sich in Bescheidenheit übt, die Besinnung in den Vordergrund rückt . . . das Nachdenken sollte wieder einmal in Betracht gezogen werden!!! 
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.