30.06.2017, 00:01 Uhr

Asslinger Kinder kümmern sich um die Umwelt

Die Asslinger Volksschulkinder kümmern sich um ihre Umwelt (Foto: Gerhard Lusser)
ASSLING (red). Gerhard Lusser, Umweltberater des Abfallwirtschaftsverbands Osttirol, ist seit langem um eine saubere Umwelt bemüht. Besonders engagiert ist er gegen das sogenannte "Littering", also das achtlose wegwerfen von Müll. Eines seiner Projekte ist der „Anti-Littering-Faden“.

Nach dem das Pilotprojekt mit der Volksschule Assling zum Siegerprojekt bei der Preisverleihung „Abfallberater des Jahres“ wurde, hat die Schule das Projekt erfolgreich fortgeführt.
Dabei werden die von den Schülern bei einer Flurreinigung gefundenen Abfälle an einer Schnur befestigt und so einige Tage der Bevölkerung präsentiert.

Damit soll den Schülerinnen und Schülern aber besonders den Erwachsenen in der eigenen Gemeinde vor Augen geführt werden, dass zurzeit nur diese Flurreinigungen unsere Umwelt sauber halten. Die Lösung liegt aber bei jedem Einzelnen, in dem man selber nichts mehr weg wirft. So weiß schon jedes Kind, dass es Taschenaschenbecher gibt und damit auch Zigarettenstummel ihren Weg in den Mülleimer finden.

Mit diesem Projekt wurde die Gemeinde Assling auch für die „Sauberste Region Österreichs“ nominiert. Hier kann man für das Projekt voten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.