05.07.2017, 08:36 Uhr

DAS SPIEL DER IDEEN MIT DEM NEUEN BRUNNEN IN LIENZ . . .

Ein Energie-Spender . . . Brunnen als Heilmittel . . .
Brunnen sind wunderbar, sie sind ein Versammlungsort, ein Treffpunkt, ein Ort der Begegnungen . . . Brunnen haben ihre eigene Geschichte . . . und wenn sie wieder aus dem Nichts aufgebaut werden(!!), können sie unter besonders günstigen Voraussetzungen die Geschichte weiter führen, die sie einmal besaßen, die in ihnen ursächlich innewohnte . . .

Ob in der Rosengasse in Lienz der Brunnen-Zauber weiter leben darf, hängt von den Menschen ab, die diesen Brunnen mehr oder weniger frequentieren, ob durch einen besonderen Blick, durch das taktile Bedürfnis ihn anzufassen, die Hand in das Wasser zu führen, vielleicht sogar die Augen zu schließen und Gefühle zu beobachten . . . die Idee des Brunnens hat eine wichtige Bedeutung . . . hoffentlich kriegt dieser Brunnen auch den Respekt gezollt, dass man ihn nicht benutzt für die Entsorgung von Zigarettenkippen, von Alu-Dosen und dergleichen mehr, das wäre ein Debakel, eine Schande, ein furchtbarer Irrtum, denn Brunnen sind großartige Lebensspender, sind Pole eines fließenden Vorgangs, vom Kommen und Gehen, vom Sich-besinnen, vom Kreislauf unterschiedlicher Wirkfaktoren . . .

Die Sonnenstadt Lienz hat nun ein Schmuckstück mehr in ihrer Mitte . . . jetzt fehlen die Anweisungen für die Benutzung dieses Geschenks, damit alle einschließlich in den Genuss dieser Brunnen-Philosophie kommen, als Ausgleich für Hektik, gegen Alltags-Stress, gegen Umtriebigkeit, gegen chronische Unruhe usw. . . .

Vielleicht schafft der Brunnen das, was die Politik häufig nicht schafft: eine Balance herzustellen, etwas an Spiritualität zu verbreiten, im Hier und Jetzt eine Bilanz zu ziehen, das ICH zu transzendieren, die kosmischen Kräfte zu bündeln . . . vielleicht ist auch dieser Brunnen ein Mittler, ein Verbündeter, ein Denker, zum Auffüllen von positiven Energien . . . vielleicht, vielleicht, vielleicht . . . alles ist möglich, alles ist denkbar . . .

Schützen wir diesen BRUNNEN vor Gewalt, vor Vandalismus, vor Beschmutzung, vor schrecklichen Einflüssen . . . erhalten wir seine Jungfräulichkeit, die gerade wieder das Licht der Welt erblickt hat . . . und danken wir den Erbauern an dieser Stelle, es ist nicht selbstverständlich!!!!
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.