24.07.2017, 12:32 Uhr

Erfreulicher Start in den Bergsommer

(Foto: Christoph Breiner)
OSTTIROL. Mit über 211.000 Nächtigungen in den ersten beiden Monaten der Sommersaison (Mai und Juni 2017), erreichte Osttirol im Vergleich zum Vorjahr ein Plus von 10,35%. Die Ankünfte legten in diesem Zeitraum ebenfalls zu – auf über 64.800 Ankünfte (+13,5 %). Damit wurde sowohl bei den Ankünften als auch bei den Nächtigungen der bisher stärkste Sommerbeginn seit über 25 Jahren registriert.
Trotz einem Rekordsommer im Vorjahr konnte man in der Sommervorsaison 2017 nochmals zulegen. Alle Regionen zeigen ein deutliches Plus, die Tourismusbetriebe sind mit dem Start sehr zufrieden. So konnten in den wichtigsten Herkunftsmärkten Deutschland (+ 7,2 %), Österreich (+ 13,6 %) und Italien (25,1 %) starke Zuwächse erzielt werden, auch die Beneluxstaaten und die Schweiz entwickelte sich sehr gut.
Laut Tourismusobmann Franz Theurl liegen diese Ergebnisse nicht zuletzt an den zahlreichen top organisierten Veranstaltungen in den Monaten Mai und Juni: „Mit dem neuen Almrosenfest in St. Jakob, der Harmonika Weltmeisterschaft in Außervillgraten, dem internationalen Nachtwächtertreffen in Obertilliach, dem Austria Fußball Cup im Hochpustertal, der Tanzeuropameisterschaften in Matrei und die Jubiläumsausgabe der Dolomiten Radrundfahrt/Super Giro Dolomiti, konnten sowohl direkte Übernachtungsgäste als auch wichtige Werbeakzente erreicht werden, welche noch weiter in den restlichen Sommer reichen.“
Die Sommerkampagne mit breit angelegten TV-Spots-Serien, umfangreichen Print- und Onlineaktionen in den wichtigen Märkten habe seine Wirkung nicht verfehlt.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.