26.10.2014, 04:30 Uhr

Gütesiegel für Osttiroler Gemeinden

Die VertreterInnen der Gemeinden Matrei, Virgen, Prägraten, Kals und St. Johann bei der Zertifikatsverleihung. (Foto: Gemeinde Virgen)

Matrei, Virgen, Prägraten, Kals und St. Johann wurden als „kinder- und familienfreundliche Gemeinden“ ausgezeichnet

96 Gemeinden wurden vergangene Woche in Villach vom österreichischen Gemeindebund und dem Bundesministerium für Familie und Jugend mit dem Zertifikat „kinder- und familienfreundliche Gemeinden“ ausgezeichnet. Unter ihnen auch fünf Gemeinden des Planungsverbandes 34 – Matrei, Virgen, Prägraten, Kals und St. Johann.
Mit dem staatlichen Gütezeichen werden jährlich Kommunen ausgezeichnet, die im Rahmen des Auditprozesses individuell maßgeschneiderte familienfreundliche Maßnahmen entwickelt und umgesetzt haben.

„Das Audit „familienfreundlichegemeinde“ und das Pilotprojekt der UNICEF „kinderfreundliche Gemeinde“ haben sich in den letzten Jahren als Erfolgsprojekte erwiesen. Es ist großartig, was in den Gemeinden in puncto Familienfreundlichkeit geleistet wird. Das reicht von der Kinderkrabbelstube bis hin zu kostengünstigeren Maßnahmen, wie der besseren Zusammenstellung der Informationen für junge Familien auf der Gemeinde-Homepage. Die Gemeinde ist Familie und das wird bei den hier Anwesenden mit einer unwahrscheinlichen Kreativität und großem Einsatz gelebt", so Gemeindebund-Chef Helmut Mödlhammer bei der Zertifikatsverleihung.

Insgesamt gibt es österreichweit bereits über 300 Kommunen, die sich durch ihr breites Angebot und ihr Engagement für Familienfreundlichkeit und die hohe Lebensqualität für alle Altersgruppen und Gesellschaftsschichten auszeichnen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.