22.01.2018, 11:48 Uhr

Kals übernimmt Präsidentschaft der Zukunftsorte

KALS (red). Kals am Großglockner übernimmt gemeinsam mit Neckenmarkt und Raiding aus dem Burgenland die Präsidentschaft der Zukunftsorte.
Durch neue Architektur und erhaltene Traditionsgebäude entwickelte Kals eine Identität zwischen Moderne und altem kulturellen Erbe. Das Glocknerdorf positioniert sich als moderner Tourismusort und setzt seit den Kalser Zukunftsgesprächen 1988 in allen wichtigen Fragen auf aktive Bürgerbeteiligung.
Ab Donnerstag dem 25. Jänner wird in Kals zwei Tage unter dem Titel "KULTUR
VER_BINDET | 1" informiert und diskutiert.
Die Vortragenden sind Tatjana Fischer, stellvertretende Leiterin des Instituts für Raumplanung, Umweltplanung und Bodenordnung an der Universität für Bodenkultur Wien, Michael Hohenwarter, Geschäftsführer des Regionsmanagement Osttirol und Thomas Diesenreiter, Kulturmanager und Geschäftsführer der Kulturplattform OÖ.
Weitere Informationen und der genaue Programmalauf auf www.zukunftsorte.atKals
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.