13.10.2017, 10:51 Uhr

Leerstandkonferenz in Innervillgraten

INNERVILLGRATEN (red).  Während urbane Räume mit einem Wachstumsboom konfrontiert sind, sind viele ländliche Gemeinden von Abwanderung betroffen. Mehr als die Hälfte aller Höfe in Österreich werden nicht mehr im Vollerwerb bewirtschaftet. Wenn die junge Bevölkerung wegzieht, ist die Nachfolge am Hof meist ungewiss.

Bereits zum sechsten Mal organisiert und leitet das Architekturbüro nonconfom die Leerstandskonferenz. Die Veranstaltungsreihe setzt sich in Vorträgen und unterschiedlichen Diskussionsformaten mit erfolgreichen Strategien gegen Leerstand und Ausdünnung von Orts- und Stadtzentren auseinander. Die diesjährige Ausgabe widmet sich einer bedeutenden Thematik im ländlichen Raum: „Leerstand und Landwirtschaft“. Als Konferenzort wurde die Gemeinde Innervillgraten ausgewählt, die neue Strategien gegen das Höfesterben entwickelt und bereits einige Vorzeigeprojekte vorweisen kann.

Das Konzept dieser Leerstandskonferenz wurde in Zusammenarbeit mit Thomas Kranebitter, Raum- und Regionalplaner in Lienz, dem Regionsmanagement Osttirol, sowie den Verantwortlichen der Gemeinde Innervillgraten und des Planungsverbandes 35 Sillian und Umgebung, Villgraten, Tilliach entwickelt.
"Wir möchten die lokalen Akteure untereinander vernetzen und mit den überregionalen Impulsen Potentiale aufzeigen, wie in die Jahre gekommene oder nicht mehr genutzte Bauernhäuser, Ställe und Scheunen nach- oder umgenutzt werden,“ so Thomas Kranebitter.
„Die vielen spannenden Ansätze für die Umnutzung von Leerständen müssen in die Köpfe der Leute kommen. Diese Konferenz soll bewusst machen, dass Leerstand auch eine Chance und ein Potential für Veränderung sein kann,“ ergänzt Matthias Scherer, Bürgermeister von Obertilliach und Obmann des Planungsverband 35.

Die 6. Leerstandskonferenz beginnt am 11. Oktober mit einem Auftaktdialog und wird an den beiden folgenden Tagen mit Fachvorträge und Diskussionsrunden mit Experten aus dem In- und Ausland, Best-Practice-Beispiele zu Um- und Neubau, zu Zwischen- und Wiedernutzung von Leerständen fortgesetzt.
Alle OsttirolerInnen die an der Konferenz teilnehmen möchten, erhalten das 2-Tages-Ticket um 50% vergünstigt. Anmeldung und weitere Informationen auf www.leerstandskonferenz.at.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.