25.01.2018, 15:35 Uhr

Maturaprojektgruppe „together.“ sammelte 19.000 Euro

Die Projektgruppe mit Ederhof-Leiter Robert Weichselbraun, HAK-Direktor Josef Pretis, Lehrerin Birgit Pramstaller, sowie Jugendlichen und Betreuern des Ederhofs. (Foto: Hannes Gailer)

Osttirolweiter Schokoladenverkauf zugunsten des Ederhofs bringt fünfstelligen Spendenbetrag ein.

OSTTIROL (red). Vier MaturantInnen der Handeslsakademie Lienz haben sich vor mehr als einem Jahr dazu entschlossen, mit ihrer Abschlussarbeit ein Betrag zum Gemeinwohl zu leisten. In den Vorbereitungsstunden war bald ein Konzept entworfen, das perfekt zum Kinderrehabilitationszentrum Ederhof am Iselsberg passte - eine Institution, die für die umfassenden Versorgung organtransplantierter Kinder steht. Die Idee der Schüler: Mittels einem speziellen Schokoladenverkauf Spendengelder sammeln.

Neben dem Sammeln war eines der Ziele, auch die PatientInnen des Ederhofen mit einzubinden. Zusammen mit einigen Kindern wurden im Rahmen eines kreativen Vormittags Zeichnungen gemalt, die schlussendlich auf die Banderolen der handgeschöpften Qualitätsschokoladen gedruckt wurden.

Das gesamte Projekt wurde von zahlreichen Osttiroler Firmen sowohl mit Know-How, als auch in finanzieller Hinsicht unterstützt. Deshalb konnten die anfallenden Kosten zu 100 Prozent gedeckt werden und der gesamte Erlös des Schokoladenverkaufs wurde an das Rehazentrum gespendet.
Stolze 19.130 Euro wurden vor kurzem an den Leiter des Ederhofes, Robert Weichselbraun, übergeben. Die Spenden werden werden für die Anschaffung von Therapiegeräten sowie für die Sanierung des Spielplatzes verwendet.

Über ein Jahr nach dem Startschuss des Projekts steht für die SchülerInnen fest, dass sich die hunderten Arbeitsstunden und anfänglichen Hindernisse die es zu überwinden galt, mehr als bezahlt gemacht haben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.