03.09.2014, 04:30 Uhr

Nationalpark-Patentreffen in St. Jakob

Bürgermeister Gerald Hauser begrüßte die Teilnehmer des Nationalpark-Patentreffens in St. Jakob. (Foto: Oblasser)

Beim 17. OeAV-Nationalpark-Patentreffen waren 160 Unterstützer des Nationalparks eine Woche lang in St. Jakob in Defereggen.

ST. JAKOB. Der Österreichische Alpenverein (OeAV) hat Aktion „Patenschaft für den Nationalpark Hohe Tauern" im Jahr 1982 gestartet. Mit den Einnahmen aus dem symbolischen Verkauf von Quadratmeterfeldern zu je zehn Euro förderte der OeAV Projekte zur Stärkung der Nationalparkregionen mit einer Gesamtsumme von mehr als einer Million Euro.

Als Dank für die Spenden lädt der Verein seit 1984 alle zwei Jahre zum Nationalpark-Patentreffen mit einem einwöchigen Wander- und Kulturprogramm in eine Nationalparkgemeinde ein. Bereits Vor 17 Jahren ging das Treffen das erste Mal in St. Jakob in Defereggen über die Bühne und derzeit findet es wieder dort statt. Das Gemeindegebiet von St. Jakob misst 186 Quadratkilometer- ganze 123 Quadratkilometer davon sind Nationalparkfläche.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.