04.01.2018, 11:30 Uhr

Osttiroler SchülerInnen sind in Bewegung

In Osttirol stehen Badminton, Leichtathletik und Langlauf ganz oben auf der Hitliste. (Foto: fischersports)
OSTTIROL (red). Rund 2.150 SchülerInnen aus 130 Klassen haben über das Tiroler Schulsportservice in Osttirol im vergangenen Schuljahr in 660 Trainingseinheiten in insgesamt zehn verschiedene Sportarten hineingeschnuppert. Damit hat mehr als ein Drittel aller SchülerInnen das Sportangebot des Landes und der Vereine und Verbände in Anspruch genommen. Ganz vorne auf der Hitliste der abgerufenen Trainingseinheiten stehen in Osttirol Badminton, Leichtathletik und Langlauf.

Besonders gut angenommen wird das Angebot des Tiroler Schulsportservice an den 43 Osttiroler Volksschulen. 65 von 125 Volksschulklassen haben im vergangenen Schuljahr in Summe 309 Trainingseinheiten in Anspruch genommen. Das entspricht knapp der Hälfte aller Trainingsstunden im Bezirk.

Von Langeweile ist in den über das Tirolers Schulsportservice angebotenen Stunden keine Spur: Das Interesse der SchülerInnen ist groß und vielfach wirken die Einheiten auch im regulären Sportunterricht nach. Die Bandbreite der angebotenen Sportarten reicht von American Football bis zu Selbstverteidigung.

So funktioniert das Tiroler Schulsportservice: LehrerInnen fragen über ein eigens eingerichtetes Internetportal Trainingsstunden in einer gewissen Sportart an. Von den Vereinen genannte qualifizierte TrainerInnen melden sich und vereinbaren den Termin. Rund 250 TrainerInnen in ganz Tirol waren im Schuljahr 2016/2017 rund 7.150 Trainingseinheiten im Einsatz. Aufgrund des stetig steigenden Interesses am Angebot des Tiroler Schulsportservice, soll dieses weiter ausgebaut werden, kündigt LHStv Josef Geisler an.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.