26.05.2017, 00:00 Uhr

Patinnen für geflüchtete Frauen gesucht

Osttirolerinnen und Frauen mit Fluchthintergrund lernen sich bei „Marjam“ besser kennen: Hanadi Alahmed, Rula Shaban, Nyaz, Gina Streit und Tuba (v.l.). (Foto: Monika Reindl-Sint/FWZ Osttirol)
OSTTIROL (red). Das Projekt „Marjam“ ist eine Initiative des Landes Tirol in Zusammenarbeit mit der Freiwilligenpartnerschaft Tirol. Nach einer Pilotphase im Bezirk Schwaz startet „Marjam“ ab Mai 2017 auch in Osttirol.
Etwa ein Drittel der Flüchtlinge in Tirol sind Frauen. Geflüchtete Frauen haben andere Bedürfnisse als Männer und brauchen spezifische Informationen und Formen der Begleitung. Frauen suchen die Gemeinschaft und den Austausch mit Frauen. Deshalb werden Osttirolerinnen gesucht, die bereit sind eine mindestens 6-monatige, ehrenamtliche „Patenschaft“ für eine neu zugezogene Frau zu übernehmen.
Im Mittelpunkt steht der persönliche Kontakt und der gegenseitige Austausch. Durch die Begleitung der Patinnen erhalten neu zugezogene Frauen praxisnahe Einblicke in den Alltag in Osttirol.

Herzstück des Projektes sind die interkulturellen Frauencafés. Die monatlichen, offenen Treffen sind kostenlos und werden vom Bildungshaus Osttirol organisiert. Bei Café/Tee und Kuchen können sich interessierte Frauen mit und ohne Fluchthintergrund unverbindlich treffen und Kontakte knüpfen. Wenn die Chemie stimmt, entsteht ein „Frauen-Tandem“, Telefonnummern werden ausgetauscht und die beiden Frauen vereinbaren weitere Treffen.
Das Bildungshaus sieht das Projekt Marjam als Weg, Frauen verschiedener Kulturen auf Augenhöhe ins Gespräch zu bringen und kulturelle Vielfalt als Gewinn wahrzunehmen", erklärt Gabriele Lehner vom Bildungshaus Osttirol.

Die Teilnahme der Patin/Mentorin an einem 3 Stunden-Einführungs-Workshop ist Voraussetzung für eine Patenschaft. Dieser findet am Dienstag, 20. Juni 2017 statt. Nähere Informationen unter www.freiwillige-tirol.at oder bei Monika Reindl-Sint unter 0680 23 81459.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.