02.10.2017, 11:48 Uhr

Rettungskräfte übten den Ernstfall

(Foto: ÖRK Osttirol)
MATREI. Am vergangenen Freitag nahmen über 100 Personen sowie zwei Suchhunde an einer bezirksweiten Übung von Sondereinsatzgruppen (SEG) in Matrei teil. 26 Personen einer Schule mussten betreut, versorgt oder geborgen werden werden.
Zuständig für die Übungsvorbereitung war in diesem Jahr die Ortsstelle Matrei. Landesrettungskommandant Oswald Gritsch nahm als Beobachter an dem äußerst realistisch inszenierten Manöver teil und zeigte sich begeistert von der gut funktionierenden Kommunikation und dem Zusammenwirken der einzelnen Teams.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.