15.10.2017, 00:00 Uhr

Überraschungsbesuch beim Bürgermeister

Besuch des Eltern-Kind- Zentrums beim Bürgermeister in Gaimberg v.l. Tagesmutter Christa Pfausler mit den Tageskindern Julia, Johannes,Noah, Bgm. Bernhard Webhofer und EKiZ-Leiterin Bärbl Ebner (Foto: EKIZ)
OSTTIROL (red). Tagesmütter sind auch in Osttirol ein fixes und wichtiges Angebot in der Kinderbetreuung.
Am österreichweiten Aktionstag am 7. Oktober überraschten Tagesmütter und -väter rund 300 Bürgermeister in ganz Österreich mit einem Besuch und brachten mit ihren Tageskindern ein Dankeschön in die Gemeinde – so auch in Osttirol. 
Derzeit bieten acht Osttiroler Gemeinden ihren jungen Familien durch die Tagesmutter eine gemeindeinterne, sehr flexible und beliebte Kinderbetreuung an. 9 Tagesmütter sind in Lienz, Tristach, Gaimberg, Kals, Nußdorf/Debant, Lavant, Dölsach und Strassen tätig.

Seit 2012 fungiert das Eltern-Kind-Zentrum Lienz als Trägerorganisation für das Tagesmutterwesen in Osttirol. In den letzten fünf Jahren wurden in Osttirol insgesamt 150 Kinder aus 14 Gemeinden betreut, die Tendenz ist stark steigend. Monika Zwischenberger ist erste Ansprechperson für interessierte Eltern und verantwortlich für die organisatorische Abwicklung.
„Ein großer Pluspunkt ist bestimmt die individuelle Betreuung in einer Kleingruppe. Immer mehr Eltern entscheiden sich ganz bewusst für diese familienähnliche Betreuungsform“, erklärt  Zwischenberger. Der Elternbeitrag beträgt 2,98 Euro pro Betreuungsstunde. Die verbleibenden Kosten werden zu 2/3 vom Land und zu 1/3 von den jeweiligen Wohnsitzgemeinden getragen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.