19.08.2016, 16:14 Uhr

Verdiente BürgerInnen geehrt

Mit Verena Steiner (Bildmitte, hellblaue Bluse), Mathias Weiler (hockend li.) und Roberto Folli (hockend re.) wurden drei Osttiroler mit der Lebensrettungsmedaille des Landes ausgezeichnet. (Foto: Land Tirol/Die Fotografen)

12 OsttirolerInnen erhielten am Hohen Frauentag Auszeichnungen des Landes Tirol.

Als Zeichen des Dankes und der Anerkennung ehrten LH Günther Platter und Südtirols LH Arno Kompatscher auch heuer am Hohen Frauentag in der Innsbrucker Hofburg verdiente Persönlichkeiten mit Verdienst- und Lebensrettermedaillen sowie Erbhofurkunden. „Der 15. August steht traditionell ganz im Zeichen derer, die sich jeden Tag auf das Neue für das Wohlergehen der Bevölkerung einsetzen. Denn hinter jedem Einsatz, jeder Bergung und jeder Hilfeleistung stehen Personen, deren Engagement nicht selbstverständlich ist. Dafür gebührt ihnen unser größter Respekt“, verweisen die beiden Landeshauptleute auf die Bedeutung des Ehrenamts.

Unter den Geehrten befinden sich heuer 12 OsttirolerInnen.
Drei von ihnen wurden mit der Lebensrettungsmedaille ausgezeichnet. Roberto Folli aus Kartitsch und Mathias Weiler aus Strassen retteten einen LKW-Fahrer, der mit seinem Sattelschlepper wegen einem technischen Deffekt auf einer Bahnkreuzung zum Stillstand kam, vor einem herannahenden Zug.
Die Lienzerin Verena Steiner konnte einen jungen Mann vor dem Ertrinken in der Drau retten.

Die Verdienstmedaille des Landes erhielten: Franz Totschnig (Oberlienz), Andreas Einhauer (Tristach), Michael Gasser (Leisach), Anton Moser (Sillian), Josef Ortner (Lienz) und Elisabeth Maria Olga Papsch (Lienz);

Das Recht die Bezeichnung Erbhof zu führen wurde verliehen an: Andreas Außerlechner („Joas am Bühl“ in Kartitsch), Johann Egger („Mitterprünster“ in Obertilliach) und Josef Tempele ("Paldele" in Sillian)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.