05.04.2017, 17:11 Uhr

MOTORRADFAHREN EIN STATUS-SYMBOL, EIN PHALLUS, EIN MACHTMITTEL!!

Es gibt viele Begierden . . . unendlich viele . . .
Menschen brauchen Gegenstände und Mittel, um sich aus dem Dunstkreis der Normalität heraus-zu-heben. Das Motorrad ist derzeit geeignet, der eigenen Überhöhung beizutragen, sei es, weil die Feuerstühle ein besonderes Design besitzen, sei es, dass die unterschiedlichen Marken und Typen auch auf den Charakter des Besitzers hinweisen . . . jeder darf es wissen, jeder darf es sehen, und wenn das nicht wirkt, wirken zusätzliche Treffen und Events zusätzlich . . . wenn dann die angekündigte Motorradweihe in Lienz stattfindet, alles seinen Segen erhält, muss die Zufriedenheit auf dem Zenit angekommen sein . . . der Rausch der Gefühle ist immer beteiligt, wird durch das Erlebnis auf den Weg gebracht . . . Gas geben heißt die Devise, den Sound verströmen, das Treffen mit Gleichgesinnten ist das Highlight, egal wo das stattfindet, Hauptsache man ist unter sich, man erlebt den Kick, steigt möglichweise auf andere Höhenflüge um, die Leidenschaften sind unterschiedlich ausgeprägt . . . das ist alle eine Frage der persönlichen Einstellung . . . um die Biker wird geworben, was das Zeug hält, überall stehen die Tafeln auf der Straße, auch mit besonderen Angeboten wird gelockt!!!

Das Gesicht des Turbokapitalismus kennt keine Grenzen, alles ist möglich, alles ist denkbar, der Saisonstart ist bereit für eine neue Welle des unbegrenzten Vergnügens, es wird alles abgefahren, auf Teufel komm raus, jede Wegstrecke benutzt, der zusätzliche Lärm macht geil und manchmal auch noch geiler . . . es ist eine Mode, es ist ein Fetisch, es ist der knallharte Phallus, der sich da auf der Straße zeigt, und manchmal kommt da bei den Frauen auf ihren Bikes auch so etwas wie der Penisneid heraus . . . ach LEUTE, wenn ihr wüsstet, was ihr da in der Öffentlichkeit aufführt, es ist nur noch schrecklich, welche Erscheinungsbilder sich da auf den Straßen bewegen . . . auch die Motorradclubs unterstützen diese Vorgänge, machen indirekte Reklame für ein vermeintliches Freiheitsgefühl, es ist nur ein Gefühl im Gehirn, und dieses Gehirn arbeitet nicht rational, sondern hier sind die Emotionen am Wirken . . .

Der Phallus-Kult ist das treibende Gefühl, der offenen Geilheit seinen Weg bahnen, das Sexobjekt Motorrad hat alles zu bieten, wie ein Vibrator setzt er die Maßstäbe für das Fahren, das Gefühl zwischen den Schenkeln ist gigantisch, wirkt wie ein indirekter Orgasmus, und in der Zweisamkeit kann daraus auch so etwas wie eine persönliche Orgie entstehen . . . wie kann man sich so aufführen, so von einer Werbe-Strategie verführen lassen, das Sinnliche als Geschenk verbuchen . . . das ist alles künstlich, wie auch die FahrerInnen eine künstliche Show abziehen, da ist keine Vernunft mehr im Spiel, da geht es um das GANZE eines RAUSCHES, einer vermeintlichen FREIHEIT, die leider keine Freiheit ist, es ist der billige Vollzug eines simplen Werbetricks, und das wirkt auf die speziellen Gehirnwindungen, hat auch einen Touch von einer archaischen Komponente . . . HURRA wir verblöden!!!! . . . manchmal ungewollt . . . häufig auch ohne Umkehr!!! . . . ein Hauch von LUXUS kann nicht schaden, jeder darf es sehen, welche Anstrengungen da aufgebracht werden, bis das Teil nun endlich seinen Auftrag erfüllt . . . und die SUCHT hat neue Opfer gefunden!!!

EINE MOTORRAD-WEIHE IN LIENZ BRINGT KEINEN NUTZEN, AUCH KEINEN SEGEN, ES IST EIN SPIEL UNTER VIELEN . . . DER EFFEKT GLEICH NULL!!!
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.