14.02.2018, 10:54 Uhr

DER POLITISCHE ASCHERMITTWOCH . . . EIN SCHMALER GRAT DER HOFFNUNG . . .

Die Ignoranz hat deutlich zugenommen, die Geißeln bleiben bestehen, der Weltfrieden eine billige Metapher. Es geht der Politik nur und ausschließlich um die eigene Selbstdarstellung, um das Gefühl der Macht-Potenzierung, es geht leider nicht um die Bearbeitung der Sorgen, Ängste und Nöte, um die Beseitigung der Armut in Österreich, nein, denn diese hat sukzessive zugenommen, aber keiner spricht darüber, keiner hat eine brauchbare Idee, an diesem Thema anzugreifen. Armut ist gewollt!!! Die neo-liberalen Mechanismen sorgen dafür, dass immer mehr Menschen in das Prekariat abrutschen, sich nicht mehr allein aus dieser Situation befreien können. Es ist wahrlich eine Schande, dass 1450 Seiten Armutsbericht keine Gefühle erzeugt, keine Reaktionen auslösen. Das imperiale Denken hat uns im Griff, die globalisierten Strukturen machen uns mürbe, es bedienen sich die, die schon alle Mittel in diesem Land besitzen, vor lauter Reichtum nichts mehr mit sich selbst anfangen können. Die Ablenkungen werden von außen befeuert durch Opern- oder auch Faschingsball, durch die ständige Penetrierung diverser Events, der Sport ist eine Geschäftsidee geworden, der Kaufrausch einer durchgeknallten Gesellschaft ein Beweis, dass wir die Würde und den Anstand vergessen haben!!!

Von dieser aktuellen Regierung ist nichts zu erwarten, sie wird sich über kurz oder lang selbst vor die Mauer knallen . . . da fehlt es an geistiger Brisanz, an geistiger Flexibilität, an der Aufgabe, die Zusammenhänge zu verstehen, das ständige Überhöhen der rhetorischen Floskeln ist langweilig geworden. Das Spiel der Spiele geht weiter, das Zaubern ist nicht geeignet, die wahren Aufgaben solide zu bewältigen, den möglichen Wertekanon zu verbessern . . .

Der Politik zu vertrauen, wäre mehr als naiv und einfältig, aber das geschieht leider jeden Tag, weil die Masse der Gesellschaft keine Anstrengungsbereitschaft zeigt, das Theater zu hinterfragen, was diese Regierung auf den Weg bringt . . . uns wird es sicherlich noch schwindliger als schwindlig . . . Steigerungen sind immer vorhanden, sie werden ggf. abgerufen . . . 

Beginnen wir endlich, der aktuellen Politik mehr auf die Finger zu schauen, sich nicht einlullen zu lassen mit dem blödem Geschwätz, mit trivialer Logik, hier fehlt ein echter aufrechter Gang, den wir alle mittragen müssen . . . Glanz und Elend sind inzwischen auf Augenhöhe angekommen . . . schauen wir uns vermehrt in den eigenen Spiegel, das, was wir da sehen, ist mehr als erschreckend, ist kaum zu erklären!!!!

Der Hoffnungs-Grat ist dünn geworden!!!

ICH FORDERE EINE VERSCHÄMTE RÜCKKEHR ZUR WAHRHEIT!!!!
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.