26.09.2014, 07:30 Uhr

Dritte Ausschüttung aus dem Gemeindeausgleichsfonds

Die GAF-Mittel fließen beispielsweise, wie bei der Lanbergverbauung im Villgratental, in Schutzprojekte der Gemeinden. (Foto: VP-Lienz)

Osttiroler Gemeinden erhalten in der dritten Tranche 1,8 Millionen Euro für Straßen, Wege, Brücken oder die Wildbach- und Lawinenverbauung.

BEZIRK (red). Die Gemeinden im Bezirk Lienz erhalten auf Antrag von Gemeindelandesrat Johannes Tratter die dritte Auszahlung des Gemeindeausgleichsfonds (GAF-Mittel) in der Höhe von 1.838.765 Euro. 
„Der Gemeindeausgleichsfonds ist ein nachhaltig wirksames Instrument der Regionalentwicklung. Die Landesregierung unterstützt über den GAF die vielfältigen Infrastrukturvorhaben der Gemeinden und Gemeindeverbände jährlich mit rund 90 Millionen Euro – Mittel, die somit unmittelbar den Bürgerinnen und Bürgern vor Ort zu Gute kommen“, erklärt VP-Bezirksparteiobmann Martin Mayerl.

Die Förderungen aus dem GAF werden im Bezirk Lienz unter anderem für Gemeinde und Mehrzweckhäuser (€ 245.000,-), Wildbach- und Lawinenverbauung (€ 270.500,-), Straßen, Wege, Brücken (€ 463.500,-), und Volksschulen (€ 275.000,-)  verwendet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.