19.08.2016, 12:04 Uhr

SEBASTIAN KURZ UND SEINE GEISTIGEN KNOTEN . . .

Früher waren ansatzweise einige Politiker herausragend in der Grundausstattung, man konnte sich zumindest in der Wertedebatte auf sie verlassen, sie verstanden die Vorgänge, waren Beobachter, und suchten händeringend und leidenschaftlich nach brauchbaren Lösungen für die anstehenden Probleme. Sebastian Kurz als sog. Integrations-Minister versteht sich selbst nicht und auch nicht die Situation der komplexen Flüchtlings-fragen. Seine Hilflosigkeit ist kaum zu übertreffen, kaum zu überbieten, man muss Angst haben, wenn er sich in der Öffentlichkeit zu Wort meldet, seine Sicht der Dinge auf den Punkt bringt. Er ist und bleibt ein Risikofaktor, er kann die Realitäten nicht einschätzen, er hat sich oft und kaum die Mühe gemacht, konkret mit Flüchtlingen auf Augenhöhe zu arbeiten, er ist dabei, seinen Ruf zu verlieren, wer nichts von der Welt versteht, wer die gesellschaftlichen Prozesse nicht hinterfragen kann und will . . . der sollte lieber seinen Hut nehmen, sich einen anderen Job suchen, je früher desto besser . . . SCHADENS-BEGRENZUNG wäre eine Option!

Der menschliche Wandel ist nicht aufzuhalten, es gilt die Störungen, Paradoxien, Ängste, Nöte und Widersprüchlichkeiten zu analysieren, Zusammenhänge zu verstehen, sich selbst vor allem besser einzuschätzen, nicht ständig vor die Wand der notdürftigen Erkenntnis zu laufen . . . wer die Idee des 1-Euro-Jobs aus Deutschland adaptiert, um Flüchtlinge endlich auf den Weg zu bringen, sie dazu zu verdonnern, endlich ihren Status abzuwandeln, weiterhin schimpft über den unzureichenden Bildungsgrad dieser Zielgruppen . . . hat nicht kapiert, dass auch Flüchtlinge Menschen sind, denen man auch und vor allem qua Ausbildung eine Chance geben könnte, wenn man nur wollte(!) . . . wenn ich mir vorstelle, dass 40 Prozent der Kinder ein mangelhaftes Leseverständnis in der Grundschule in Österreich abliefern, dann ist das auch mein Aufschrei an diese Politik, deren Einsicht doch irgendwie zu kleben scheint . . . wie peinlich sind denn solche Erscheinungsbilder!! Ich schäme mich!!! Was wir für ein Denken!!

Österreich zählt zu einem reichen Industrieland, kann viel und könnte noch mehr, wenn es nur wollte, wenn sich eine konzertierte Aktion bezüglich der Flüchtlinge konstituierte . . . Österreich könnte eine Vorbildfunktion sein . . . doch weit gefehlt, es gilt, so billig wie möglich über die Runden zu kommen . . . die Flüchtlinge ausbeuten, sie für alle Störungen verantwortlich machen . . . das schreit zum Himmel, dass ist mehr als widerwärtig, das ist nur noch ekelhaft und auch gemein . . . die Wohlfahrtsverbände rühren sich, bemühen sich um bessere Lösungen . . . die Lösung für Österreich: Sebastian Kurz geht und kommt nicht wieder, in Österreich werden andere Qualitäten gebraucht, hier sind souveräne Politiker gesucht, deren SUCHE noch nicht abgeschlossen ist . . . es ist einfach irre, wie sich dieses Land etwas vormachen lässt . . . Sebastian Kurz kann noch nicht einmal ansatzweise diesen Posten erfüllen, sein Know-how reicht nicht aus, erfüllt nicht die Minimal-Kriterien, sein Wissen hat keinen soliden Hintergrund . . .

Für einen Integrations-Minister braucht es einen intelligenten Menschen, einer, der das Leben versteht, der schon an Orten war, wo das Elend, die Not, die Angst den Alltag bestimmen . . . hat er je Aleppo gesehen?? Hat er Homs einen Besuch abgestattet, hat er die Kinder erlebt, deren Traumatisierungen schon gar nicht mehr in einer Therapie aufgearbeitet werden können??? Nein, er hat nichts von dem um die Ohren . . . die entsetzlichen Grausamkeiten auf dieser Welt haben einen Spitzenwert erreicht, es gibt keine Steigerung mehr!!! . . . mit geistigen Knoten im Kopf ist das nicht zu machen!!!! Die Suizidrate bei den 1-Euro-Jobbern in Deutschland lässt grüßen, die damalige Agenda 2010 eines Gerhard Schröder hat mächtige Spuren hinterlassen . . . das politische Österreich hat keine Legitimation, Flüchtlinge mit diesem Modell aus Deutschland zwangs-zu-beglücken, diese Flüchtlinge benötigen andere Lösungen für ihren Status-quo . . . wann kapiert das endlich dieser tolle Integrations-Minister???????
0
5 Kommentareausblenden
1.687
Zoltán Odri aus Josefstadt | 19.08.2016 | 13:03   Melden
29.018
Alois Knopper aus Klagenfurt | 19.08.2016 | 20:29   Melden
1.182
Alfred Kafka aus Penzing | 19.08.2016 | 20:38   Melden
1.464
Jürgen-Ferdinand Schohr, MA/MD, Dipl.-Psychologe, Psychotherapeut, Störenfried und Clown aus Osttirol | 21.08.2016 | 12:04   Melden
1.182
Alfred Kafka aus Penzing | 21.08.2016 | 16:40   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.