20.01.2018, 00:00 Uhr

15. Tristacher Nachttourenlauf am 2. Feber

(Foto: Fotomontage: Grafik Zloebl)

Mitmachen und Gutes tun - jeder Nachttourenläufer unterstützt mit seiner Teilnahme die Bergrettung Lienz.

Am 2. Feber 2018 geht mit dem Tristacher Nachttourenlauf hinter’m Kofl wieder eine der größten Winter-Nacht-Sportveranstaltung Osttirols über die Bühne.
Für die konditionsstarken Skitourensportler startet die Rennklasse um 18.20 Uhr im Tal am Sportplatz Tristach und führt zuerst über die Rodelbahn zum Kreithof – wo sie von den Teilnehmern der Mittelzeitklasse angefeuert werden. Weiter geht es über die Skipiste zur Dolomitenhütte. Die „gemütlicheren Geher“ starten und folgen ihnen um 19.00 Uhr hinterher.
Für die Mittelzeitklasse haben sich die Veranstalter rund um Mastermind Hans Schneider heuer etwas Besonderes einfallen lassen. Familien, Freunde, Firmen, Vereine u. dgl. können sich als Seilschaft anmelden und so gemeinsam die 570 Höhenmeter überwinden. Hier steht natürlich der olympische Gedanke des „Dabeiseins ist alles“ sowie der Spassfaktor im Vordergrund. Prämiert werden aber auch die schnellsten am Seil.

Unterstützung für Bergrettung

Und noch eine Besonderheit gibt es beim kleinen Jubiläumslauf. Seit Anbeginn ist der Tristacher Nachttourenlauf hinter’m Kofl „verletzungsfrei“ geblieben. Jahr für Jahr stand und steht die Bergrettung Lienz dem Bewerb mit Personal und Ausrüstung treu zur Seite. Das gibt den Veranstaltern Anlass, Dank zu sagen und den Bergrettern auch etwas zurück zu geben. Von jedem Teilnehmer beim Nachttourenlauf 2018 wird der Sportverein Dobernik Tristach einen Teil des Startgeldes an die Ortsstelle Lienz spenden. Somit unterstützt jeder Nachttourenläufer automatisch die Bergrettung Lienz.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.