01.08.2016, 10:12 Uhr

3 Osttiroler Siege am Hundstoan

Philip Holzer im Finalkampf gegen Thomas Schaffeter um die begehrte Hundstoan Medaille. (Foto: Holzer)

Matthäus Gander, Simon Lang und Philip Holzer durften sich am Rangglerolymp über Goldmedaillen freuen.

PINZGAU/MATREI. Das zum UNESCO- Weltkulturerbe erklärte Jakobiranggeln auf dem hohen Hundstoan (2117m) in den Pinzgauer Grasbergen zeigte am vergangenen Sonntag wieder all seine Facetten - Jahrhunderte alte Tradition, Wettkampf, Sportklassiker und Wetterkapriolen.
84 Teilnehmer gingen nach der traditionellen Bergmesse, zelebriert durch "Rangglerpfarrer“ Klaus Leireiter in 11 Klassen an den Start.
Die Sportunion Matrei mischte sich mit sechs Athleten unter die Rangglergarde und nahm am Ende drei Hundstoan Medaillen mit ins Tal.
Matthäus Gander gewann in der Klasse 6-8 Jahren alle drei Kämpfe und sichere sich seinen ersten Triumph. Simon Lang 8-10 Jahre stand im Finale seinem Vereinskollegen Jakob Stemberger gegenüber. Mit dem Sieg holte sich Lang bereits seine dritte Medaille am Hundstoan. Ausgezeichnet werden am Hundstoan nur die Erstplatzierten.
Den dritte Sieg erranggelte sich Philip Holzer in der Klasse 14-16 Jahre mit drei Siegen gegen drei Pongauer Athleten. Nach 2008, 2012 und 2014 war dies bereits der vierte Sieg von Holzer am Olympischen Rangglerberg.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.