08.09.2014, 11:00 Uhr

Lienzer Damen erkämpfen sich einen Punkt

(strope). Stark ersatzgeschwächt mussten die Damen von Rapid Lienz zum Auswärtsspiel gegen die SG St.Jakob i. Ros/Landskron antreten. Die blutjunge Osttiroler Mannschaft, bei der gleich drei vierzehnjährige Spielerinnen ihr Debüt feierten, erwischte einen Traumstart und ging bereits nach wenigen Minuten durch Jasmin Prislan mit 1:0 in Führung. Danach erhöhten die Gastgeberinnen den Druck und schnürten die Gäste in deren eigenen Hälfte ein. Praktisch mit dem Pausenpfiff gelang den Hausherrinnen in der 45. Minute der 1:1 Ausgleich.
In der zweiten Halbzeit fanden sich die Rapidlerinnen besser zurecht und kamen durch Katharina Ganzer und Jessica de Zordo zu einigen Hochkarätern. Doch der Ball wollte an diesem Tag einfach nicht mehr in das gegenerische Tor und so blieb es am Ende bei einem leistungsgerechten 1:1 Unentschieden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.