26.06.2017, 10:15 Uhr

Ranggler holten zwei Tagessiege

Osttirols Schüler und Jugendranggler bestätigten in Leogang ihre Form. (Foto: Holzer)

Die Jugendranggler der SU Raika Matrei sorgten beim AC Ranggeln in Leogang für zwei Klassensiege und die Schüler für zwei zweite Ränge

Beim Albert Rofner Gedächtnisranggeln in Leogang wurde wieder mit Leidenschaft unter Rekordbeteiligung geworfen und gehebelt was das Zeug hielt. Ranggeln gilt besonders im Alpenländischen Raum als eine Art Volkssport, bei dem sich Jung und Alt trifft, um das Kulturerbe zu frönen. Osttirols Athleten zählen bei diesem Brauchtumssport bei den Schüler- und Jugendklassen zu den Topfavoriten. Bei 32 Startern in der Klasse 6-8 Jahre wurde Gabriel Mariner ausgezeichneter Zweiter. Ebenfalls Zweiter wurde Matthäus Gander von 20 Startern in der Klasse 8-10 Jahren, Sebastian Oberwalder verfehlte mit Rang vier knapp den Stockerlplatz. Die zwei Jugendklassen 14-16 Jahren und 16-18 Jahren gewannen überlegen Lukas Mattersberger und Philip Holzer, wobei Philip Holzer noch beim Jugendhogmoar aufgrund der längeren Siegeskampfzeit den zweiten Rang belegte.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.