09.02.2017, 14:09 Uhr

Rekordbeteiligung bei den 26. Iseltaler Betriebsmeisterschaften

Stefanie Resinger war von allen TeilnehmerInnen die Schnellste. (Foto: Bernhard Kofler)

43 Mannschaften am Start - Team Felbertauernstüberl gewinnt Mittelzeitwertung

Unter dem Motto "Sport trifft Geselligkeit" gingen am 4. Feber die diesjährigen Iseltaler Betriebsmeisterschaften im Großglockner Resort Kals/Matrei über die Bühne. 43 Mannschaften mit insgesamt 174 Läuferinnen und Läufern gingen dabei an den Start. Nicht nur Sport ist die Motivation für die Aktiven, sondern für die einzelnen Teams sind die Iseltaler Betriebsmeisterschaften eine willkommene Gelegenheit, sowohl das innerbetriebliche Gemeinschaftserlebnis zu stärken, als auch Kontakte zu Mitarbeitern anderer Firmen zu pflegen. Daher war für die Wertung beim Riesentorlauf nicht die schnellste Zeit entscheidend, sondern eine aus allen Teilnehmern ermittelte Mittelzeit.

Dieser Mittelzeit am nächsten kam die Mannschaft „Felbertauernstüberl“, die die Richtzeit um acht Zehntelsekunden verfehlte. Platz zwei und drei belegten „die Houfere“ und das Team „Rauter Wendelstein“.
Die schnellste Teamzeit erzielte die Freiwillige Feuerwehr Hopfgarten, die aber mit dieser sportlichen Meisterleistung den vorletzten Platz belegte. Rekordverdächtig ist die 25-malige Teilnahme der Firmenmannschaft von der Tischlerei Rainer in Moos, wobei das Firmenteam 25 Mal in derselben Besetzung antrat.
Die Firmen Tschojer Metallbau, Metallbau Trost, das Fliesenteam, die Marktgemeinde Matrei, die Raiffeisenbank Matrei sowie der Sportverein SV Zunig nahmen mit je zwei Mannschaften an der Veranstaltung teil.
Die Tagesbestzeit erzielte die ehemalige Kaderläuferin Stefanie Resinger, die als einzige Starterin mit der Zeit von 29,64 unter der 30 Sekundengrenze blieb. Bei den Herren erzielte Patrick Znopp mit 30,07 Sekunden die schnellste Zeit.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.