08.11.2017, 15:40 Uhr

Saisonabschluss des MFC-Lienz

MFC-Lienz Schriftführer Mario Sir (re.) beim Verlassen der Landewiese, der nächste Pilot macht sich bereits startklar. (Foto: Markus Kozubowski)

So wie jedes Jahr am Nationalfeiertag veranstaltete der Modellfliegerclub (MFC) Lienz auch heuer wieder sein traditionelles „Packlfliegen“.

Bei dieser Vereinsmeisterschaft geht es darum, mit Seglern/Elektroseglern in vier Durchgängen eine möglichst punktgenaue Landung zu absolvieren. Zuvor jedoch muss das Modell noch heil durch ein enges Tor ge­steuert werden. Da kann es schon einmal vorkommen, dass ein Flugzeug unliebsame Erfah­rungen mit den Torstangen macht. Namensgeber für diesen Wettbewerb ist das „Packl“, das jeder Teilnehmer als Nenngeld gibt. Bei der Siegerehrung sucht sich dann der Pilot in der Reihen­folge der Wertung seinen Preis aus dem Paketberg aus.
Der heurige Wettbewerb stand im Gedenken an das langjährige MFC-Lienz Gründungsmitglied Leo Stanglechner, der vor einigen Wochen im 90. Lebensjahr verstarb.

Sieger in der allgemeinen Klasse wurde Patrick Schönegger vor Herbert Dietrich und Fritz Dietrich. Bei den Jugendlichen sicherten sich die Brüder Philipp und Manuel Gomig die ersten beiden Plätze. Dritter wurde Hannes Linder. In der Seniorenwertung siegte Karl Dalpra vor Werner Stanglechner und Seppi Bader.

Dieser Ziellandewettbewerb läutet das offizielle Ende der Flugsaison am Modellflugplatz ein. Der MFC-Lienz darf auf ein erfolgreiches und vor allem unfallfreies Jahr 2017 zurückblicken.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.