04.12.2017, 09:51 Uhr

UECR Huben verliert in Althofen

Althofen war für die Hubener Eisbären kein guter Boden. (Foto: Brunner Images)

Wie eigentlich immer in den letzten Jahren war in Althofen für den UECR Huben kein guter Boden.

Das Match begann sehr ausgeglichen, beide Mannschaften gingen ein hohes Tempo und es gab Chancen auf beiden Seiten. Zunächst waren dann die Gäste am Drücker und Martin Steiner erzielte das 1:0 für den UECR Huben. Althofen blieb aber gefährlich und Kevin Schabernig gelang noch im ersten Drittel der Ausgleich zum 1:1.
Im zweiten Spielabschnitt hatten die Hausherren mehr vom Spiel und es stellte sich auch der nötige Torerfolg ein. Zunächst brachte Kevin Schabernig die Heimischen mit 2:1 in Front, und nur kurze Zeit später erhöhte Markus Steiner auf 3:1. Die Hubener Eisbären kamen zwar auch immer wieder zu Chancen, doch es wollte kein Treffer gelingen.
Im Schlussdrittel konnte Kevin Veider mit einem Weitschuss im Powerplay auf 2:3 verkürzen und so keimte bei den Osttirolern wieder Hoffnung auf. Doch mit einem Doppelschlag gelang Markus Steiner eine kleine Vorentscheidung zugunsten des EHC Althofen. Nun aber wirkten plötzlich die Eisbären wieder spielbestimmend, doch der Puck wollte nicht ins Tor. Robert Trojer konnte sechs Minuten vor Spielende noch einmal auf 3:5 verkürzen, doch als der UECR Huben alles nach vorne warf, konnte Mark Ettinger in der letzten Minute nach einem Konter alles entscheiden und erzielte den Siegestreffer zum 6:3.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.