04.11.2016, 16:28 Uhr

Hochsaison für die AK-Lienz

Tirols AK-Präsident Erwin Zangerl (m.) mit Manuela Schober und Wilfried Kollreider.
OSTTROL (red). Zu einem Rundumschlag holte der Tiroler AK-Präsident Erwin Zangerl bei seinem Osttirol Besuch vergangene Woche aus. "Die Lohsteuersenkung haben wir erledigt. Jetzt gehen wir die nächsten Baustellen an", so Zangerl.
Für die Arbeitnehmer gebe es einiges zu verteidigen. So erteilt der AK-Chef dem oft diskutierten 12-Stunden Arbeitstag eine klare Absage. Ebenso wie der Forderung nach flexibleren Arbeitszeiten. "In manchen Branchen wird nach immer mehr Flexibilität gerufen. Die Menschen können ihren Alltag aber nicht mehr planen, wenn sie nicht wissen wann sie arbeiten müssen und wann nicht", so Zangerl.

Auch die gepflogenheiten der Gemeinden in Sachen Freizeitwohnsitze missfallen Zangerl. "Pro Gemeinde dürfen maximal 8 Prozent der Haushalte als Freizeitwohnsitz gemeldet sein. Tirol ist hier wahrscheinlich gigantisch darüber. Wir verkommen zu einem Spekulationsland, in dem sich die eigenen Bewohner kein Eigentum mehr leisten können. Und dann haben wir ein großes Problem", erklärt der Tiroler AK-Präsident.

Auf die Arbeit der AK in Osttirol ging deren Leiter Wilfried Kollreider ein. "Wir führen pro Jahr rund 19.000 Beratungen durch und bewegen uns damit auf einem konstanten Niveau. Rund 50 Prozent davon behandeln arbeitsrechtliche Themen", so Kollreider.
Wenn der Tourismus in die Zwischensaison geht, steigt die Arbeit in der Arbeiterkammer. Sozialdumping lautet dabei das Stichwort. "Eines der größten Probleme ist der Umstand, dass Überstunden nicht korrekt ausgezahlt werden. Die Sensibilität bei den Arbeitgebern ist aber gestiegen. Nicht zuletzt, da die Strafen empfindlich gestiegen sind", so Kollreider. Auch die Beratungen zum Thema Pension steigen in Osttirol an. "Hier gibt es geänderte Gesetzeslagen. Speziell bei der Invaliditätspension. Das führt zu vermehrten Fragen von betroffenen", erklärt der Leiter der Osttiroler AK.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.