31.08.2014, 02:00 Uhr

Positive Zwischenbilanz

Auch bei Schlechtwetter ein beliebtes Ausflugsziel: Der Osttirodler am Lienzer Schlossberg. (Foto: LBB)

Lienzer Bergbahnen steuern auf ihr bisher bestes Sommerergebnis zu.

Trotz des verregneten Sommers und der dadurch vermehrt ausbleibenden Wanderer sind die Lienzer Bergbahnen (LBB) auf dem Weg zum besten Sommerergebnis aller Zeiten. "Der Osttirodler ist das große Erfolgsprodukt, da er von den Gästen auch als Schlechtwetterprogramm wahrgenommen und genützt wird", so Margarita Ram-Wallensteiner von den LBB. Die Rodelbahn ist auch bei Regen befahrbar und die leichte Erreichbarkeit durch die Stadtnähe, sowie das Angebot mit Kletterpark, Streichelzoo und Gastronomie machen den Lienzer Schlossberg zum attraktiven Ausflugsziel nicht nur für Gäste, sondern auch für Einheimische aus den umliegenden Regionen in Kärnten und Südtirol.

Maßnahmen fruchten

"Die Werbeoffensiven der letzten Sommer und die kontinuierliche Arbeit, den Hochstein samt Osttirodler als Sommerausflugsdestination zu positionieren und bekannt zu machen, zeigen ihre Früchte", freut sich Ram-Wallensteiner. Mit 1.399 Rodlern am 11. August konnten die Lienzer Bergbahnen die größte Frequenz an einem Tag seit Bestehen des Alpine Coasters Ende 2010 erreichen.
Mit momentanem Stand Ende August rechnen die Bergbahnen mit einem Plus von ca. 6-8 Prozent gegenüber dem bereits sehr starken Ergebnis des letzten Sommers 2013.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.