27.10.2016, 15:06 Uhr

Was bewegt Osttiroler zur Abwanderung?

RMO-GF Michael Hohenwarter (li.) und Obmann Dietmar Ruggenthaler.

Onlinebefragung des RMO soll helfen Wanderungsbewegungen besser zu verstehen

Die Abwanderung vom Geburtsort ist kein neues Phänomen, sondern seit Jahrhunderten Tatsache. In den letzten Jahrzehnten konnte die Abwanderung in Osttirol durch ausreichend Geburten kompensiert werden, um die Bevölkerungszahl stabil zu halten. Seit 2011 funktioniert dieser Ausgleich nicht mehr.

Hintergründe verstehen

Das Regionsmanagement Osttirol (RMO) führt daher im Rahmen eines Pilotprojektes zur Perspektivenentwicklung und Daseinsvorsorge in Osttirol eine Onlineumfrage durch, um die Wanderungsbewegungen besser zu verstehen. Projektpartner sind dabei die ÖROK (Österreichische Raumordnungskonferenz) und das Land Tirol.
Bei der Umfrage sollen vor allem Motivlagen bereits abgewanderter OsttirolerInnen bzw. solchen, die mit dem Gedanken einer Wanderung spielen, erhoben werden.
"Mit der Onlinebefragung können wir die Hintergründe besser verstehen und auf Basis des erhobenen Datenmaterials entsprechende Maßnahmen entwickeln", erklärt RMO-Obmann Dietmar Ruggenthaler.

Knackpunkte

Abgewanderte bzw. Wanderungswillige sind daher aufgerufen, an der anonymen Befragung auf der Homepage des RMO teilzunehmen. Die Fragen wurden von den Projektpartnern in Zusammenarbeit mit dem Interdisziplinären Forschungszentrum für Technik, Arbeit und Kultur (IFZ) erarbeitet.
"Um statistisch belastbare Aussagen treffen zu können benötigen wir ein paar hundert Rückmeldungen" so RMO-Geschäftsführer Michael Hohenwarter und erklärt weiter: "Ich erwarte mir nicht eine Lawine an neuen Erkenntnissen, aber die Befragung gibt Orientierung über die Knackpunkte, um die es wirklich geht."

Gewinnspiel

Als Anreiz bei der Onlinebefragung mitzumachen, werden unter allen TeilnehmerInnen Tagesskipässe der Lienzer Bergbahnen und geführte Wanderungen im Nationalpark Hohe Tauern verlost.
Die geplante Umfragezeig beträgt ca. ein Monat, die ersten Ergebnisse sollen in ca. 3 Monaten vorliegen.
Link zur Online-Befragung: www.rmo.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.