Wilhelminenspital
"Covid-Teams sind Routine"

Neben dem Gesundheitspersonal sorgen vor allem Techniker im Wilhelminenspital für den laufenden Betrieb.
2Bilder
  • Neben dem Gesundheitspersonal sorgen vor allem Techniker im Wilhelminenspital für den laufenden Betrieb.
  • Foto: Wilhelminenspital/Martina Cerny
  • hochgeladen von Sophie Brandl

Alltagshelden im Wilhelminenspital sind neben den Mitarbeitern der Notfallambulanz auch jene der Technik.

OTTAKRING. Das Wilhelminenspital ist für die gegenwärtigen Herausforderungen gut gerüstet. Aktuell gibt es zwei parallele Zentrale Notaufnahmen. "Eine für Patienten mit Covid-19-Verdacht und eine wie gewohnt für alle anderen Patienten", berichtet Robert Volpini de Maestre, Bereichsleiter der Pflege.

Binnen kürzester Zeit musste die Notaufnahme auf die Corona-Pandemie reagieren. Doch nicht nur das Gesundheitspersonal des Wilhelminenspitals arbeitet derzeit auf Hochtouren.

Abstand halten

"Inzwischen ist es zur Routine geworden, dass es jeden Tag fixe Covid- und Nicht-Covid-Teams gibt. Das hat sich wunderbar eingespielt", erklärt Robert Volpini de Maestre. Mitarbeiter, die in die Risikogruppe fallen, werden in anderen Bereichen eingesetzt, wo sie keinen Kontakt mit Covid-Verdachtspatienten haben.

Abteilungsvorstand Prim. Alexander Spiel und Bereichsleiter Pflege Robert Volpini de Maestre.
  • Abteilungsvorstand Prim. Alexander Spiel und Bereichsleiter Pflege Robert Volpini de Maestre.
  • Foto: Wilhelminenspital/Martina Cerny
  • hochgeladen von Sophie Brandl

Weiters wurden eigene Wartebereiche und Untersuchungsräume sowie Ess- und Trinkpausen für die Mitarbeiter eingeführt, damit der Mindestabstand eingehalten werden kann. Außerdem zeichnet sich der Alltag im Wilhelminenspital jetzt durch das Tragen von Schutzkleidung aus.

"An vieles mussten wir uns erst gewöhnen. Das ganztägige Arbeiten mit Personenschutzausrüstung ist natürlich nicht immer angenehm", betont der Pflegebereichsleiter. Das Krankenhauspersonal musste das Ausziehen von potenziell kontaminierter Schutzausrüstung erst einmal üben. Oft vergisst man, dass zum Krankenhauspersonal nicht nur Berufsfelder gehören, die einen medizinischen Hintergrund haben.

Arbeiten auf Hochtouren

Der Alltag im Bereich der Krankenhaustechnik stellt ebenso wie bei den Pflegeberufen aktuell eine Ausnahmesituation dar. "Alle Techniker, die sich dazu entschieden haben, im Krankenhaus zu arbeiten, sind sich der Ansteckungsgefahr bewusst und können mit dieser Situation gut umgehen", erklärt Michaela Roth-Gion, Technische Direktorin.

Sowohl Elektriker, Lüftungstechniker, Schlosser, Medizintechniker und Installateure müssen weiterhin im direkten Umfeld der Patienten technische Störungen beheben. Insgesamt sorgen mehr als 80 Personen im technischen Bereich dafür, dass im Wilhelminenspital weiterhin alles wie gewohnt funktioniert. Kürzere Entscheidungswege und das konzentrierte Arbeiten an Problemlösungen wirken sich positiv auf die Teamarbeit und die Teamergebnisse aus.

Jene Mitarbeiter und Techniker, die in den Patientenbereichen tätig sind, sind mit Schutzmasken ausgerüstet und halten die Sicherheitsabstände ein. "Es sind vermehrt Hygieneschulungen durchgeführt worden. Die Einhaltung der Händehygiene sowie das ordnungsgemäße Reinigen von Messgeräten und Werkzeugen sind selbstverständlich", betont Roth-Gion. Die Technische Direktorin wünscht sich, dass "auch weiterhin gemeinsam an Lösungen gearbeitet wird, um sicher in einen Normalbetrieb mit Covid-19 überzugehen".

Neben dem Gesundheitspersonal sorgen vor allem Techniker im Wilhelminenspital für den laufenden Betrieb.
Abteilungsvorstand Prim. Alexander Spiel und Bereichsleiter Pflege Robert Volpini de Maestre.

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Riesenrad 1+1 Aktion

Anzeige
8 2

1+1 gratis Ticketaktion für das Wiener Riesenrad

Wann sind Sie das letzte Mal mit dem Wiener Riesenrad gefahren? Wie wäre es mit einer romantischen Riesenradfahrt oder einem Familienausflug? Machen Sie jetzt eine einzigartige Fahrt mit dem Wahrzeichen Wiens! Die bz schenkt Ihnen zu jedem gekauften Riesenrad-Ticket ein weiteres Ticket GRATIS dazu! Einfach online mit dem Rabattcode WRR-BEZIRKSZEITUNG buchen oder beim Kauf an der Riesenrad-Kassa eine Ausgabe der bz vorzeigen. Die Aktion ist gültig bis 31.12.2020

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen