Leopoldstadt: Keine Sperre der Ernst-Melchior-Straße

Daniela Guskic kämpft gegen ignorante Autofahrer, die das Fahrverbot in der Ernst-Melchior-Gasse missachten.
4Bilder
  • Daniela Guskic kämpft gegen ignorante Autofahrer, die das Fahrverbot in der Ernst-Melchior-Gasse missachten.
  • hochgeladen von Sabine Ivankovits

Derzeit ist eine Lösung der Situation nicht in Sicht.

(siv). Vor dem Campus in der Ernst-Melchior-Gasse herrscht ein Fahrverbot. Ausgenommen sind nur Fahhräder und der Linienbus 82A. Und noch eine Ausnahme gibt es: die Zufahrt zu den genehmigten Stellplätzen. Diese befinden am Anfang der Sperre, die gleich durch zwei Schilder gekennzeichnet ist. "Anscheinend denken einige Autofahrer, dass es sich um Parkplätze weiter vorne in der Ernst-Melchior-Gasse handelt. Aber da sind keine. Man kann auch nicht bis zum Lokal durchfahren, das sich am Ende der Gasse befindet, denn dort stehen Betonwände. Ich bin mir nicht sicher, ob diese Autofahrer sich einfach nur nicht auskennen, oder ob sie das Fahrverbot absichtlich ignorieren", ärgert sich Daniela Guskic. "Zweimal - im Frühling und im Sommer habe ich nachgefragt, aber passiert ist nichts", so die Anrainerin, die immer wieder mit Autolenkern diskutiert.

Linienführung des 82A angedacht
Bereits im Jänner hatte sich Guskic an die Bezirksvorstehung und an die Bezirkszeitung gewandt. "Das Fahrverbot besteht, weil sich am Campus ein Kindergarten und eine Volksschule befinden. Es könnte zu gefährlichen Situationen kommen. Das verstehen auch einige Eltern nicht, die ihre Kinder direkt vor die Schule bringen müssen, obwohl es an der Ecke Ernst-Melchior-Gasse/Jakov-Lind-Straße eigene Parkplätze dafür gibt.". Guskic plädiert, Maßnahmen zu treffen, um die Durchfahrt für Nichtberechtigte unmöglich zu machen. "Ich kann mir Daeine Schwelle vorstellen, da muss man wenigstens langsamer fahren.". Diese Idee wurde bereits vor Monaten abgelehnt, da die Wiener Linien Schäden an ihren Bussen befürchteten. Nun gibt es aber eine kleine Hoffnung: Möglicherweise wird die Busführung geändert, sodass der 82A nicht mehr direkt vor dem Campus hält, sondern bereits an der Ecke Ernst-Melchior-Gasse/Jakov-Lind-Straße.

Sperre nicht möglich
Diese neue Linienführung ist laut Bezirksvorstehung aber noch nicht fixiert. "Daher ist eine Sperre der Ernst-Melchior-Gasse derzeit nicht möglich. Diese kommt in Frage, wenn der Bus von der Ernst-Melchior-Gasse kommend, in die Jakov-Lind-Straße abbiegen würde - es wäre die einfachste Lösung. Über die künftige Streckenführung finden heuer noch weitere Gespräche statt", so Bezirksvorsteherin Uschi Lichtenegger. Laut Lichtenegger ist in Zusammenarbeit mit der Bezirksvorstehung und der MA 46 mittlerweile eine aus Sicht der Polizei ausreichende und nachvollziehbare Beschilderung geschaffen worden. Und auch Überwachungen durch die Polizei sollen regelmäßig stattfinden. Laut Polizei wird das Fahrverbot überwiegend eingehalten. Das sieht Guskic anders: "Zu Schulbeginn war öfters die Polizei vor Ort, um zu kontrollieren. Das hat sich aber bereits aufgehört.",

Bleibt also im Moment für Daniela Guskic und ihre Mitstreiter nur die Hoffnung, dass die Linienführung geändert wird.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen