Pflegende Eltern: "Die Kanüle ist die Lebensader unserer Tochter"

Überlebensnotwendige Geräte: Frau Yildirim versorgt gemeinsam mit ihrem Ehemann die 14-jährige Tochter.
  • Überlebensnotwendige Geräte: Frau Yildirim versorgt gemeinsam mit ihrem Ehemann die 14-jährige Tochter.
  • hochgeladen von Anja Gaugl

OTTAKRING. Frau Yildirim und ihr Ehemann sind mittlerweile Experten, was die Pflege ihrer 14-jährigen Tochter betrifft. Das müssen sie auch sein, denn sie kümmern sich zu Hause alleine um die Pflege des Mädchens – was einen sehr großen finanziellen, körperlichen und emotionalen Aufwand bedeutet. Die 14-Jährige hat eine Muskelerkrankung und muss seit 2013 beatmet werden. Die Kanüle ist de facto ihre Lebensader.

Und hier liegt auch die Schwierigkeit, warum die Eltern die Pflege alleine übernehmen, obwohl der Rechtsanspruch auf Unterstützung eindeutig besteht: Es fehlt in Wien an ausreichend qualifiziertem Personal, obwohl die Mitarbeiter von MOKI-Wien (Mobile Kinderkrankenpflege) oder dem Wiener Hilfswerk ihr Möglichstes tun. "Ich fühle mich für alles zuständig, von der Schulbildung bis zur Therapie. Beatmete Kinder fallen überall durch den Rost", so Yildirim. Als Vorbild gilt in Österreich übrigens Kärnten. Dort ist auch der Intensivpflegedienst CURAplus zuhause, der gerade den Pflege-Management AWARD „cura" erhalten hat. CURAplus betreut rund zwanzig Kinder und Erwachsene in ganz Österreich.

Die betroffenen Eltern haben sich mittlerweile zu einer Selbsthilfegruppe für Tracheostoma- und Sonden-Kids zusammengeschlossen. Dort helfen sie sich gegenseitig weiter, ganz nach dem Motto: "Es wird vielleicht nicht einfacher, aber du wirst immer stärker." Frau Yildirim besucht sogar Fachkongresse, um sich weiterzubilden. Alle drei Monate muss die Luftröhre ihrer Tochter untersucht werden. Dafür fährt die Familie zu einem Spezialisten nach Graz. Der Arzt hilft auch via Telefon weiter, denn "hin und wieder braucht man ein Sicherheitsnetz".

Lange, teure Ausbildung

Auch die Patientenanwaltschaft kennt die Schwierigkeiten: "Die Antwort findet sich im Problem selbst: Es gibt kein ausreichend qualifiziertes Personal. Die neuen Ausbildungsmodule – es gibt zum Beispiel die Ausbildung zur Kinderkrankenschwester nicht mehr – werden dieses Problem noch vergrößern", heißt es von dort. Kinderhauskrankenpflege werde durch zwei anerkannte Organisationen erbracht, MOKI und das Wiener Hilfswerk. Beide würden vom Fonds Soziales Wien gefördert. Und weiter: "Leistungen aus dem medizinischen Tätigkeitsbereich, die durch medizinisches bzw. Intensivpflegepersonal abzudecken wären, unterliegen der Zuständigkeit der Sozialversicherungsträger", so das Büro Frauenberger.

Gabriele Hintermayer, die Leiterin von MOKI-Wien, weiß am besten, welche Herausforderungen die Pflege mit sich bringt. Im Kinderbereich brauche man mindestens fünf Jahre Ausbildung, was manche abschrecke und außerdem teuer sei. Ein Abschluss als Master ist derzeit angedacht. Ein weiteres Problem: Der Pflegearbeit fehlt noch immer die Wertschätzung, obwohl es sich dabei um eine hochkomplexe und sehr verantwortungsvolle Tätigkeit handle. "In der Familie ist man alleine und braucht sehr viel Erfahrung. In einem Krankenhaus hat man ein Sicherheitsnetz mit den anderen Kollegen, hier nicht", so Hintermayer. In allen Bereichen fehle es an Personal. Intern versucht MOKI-Wien, mit selbst organisierten Schulungen einen Teil abzufangen. Dafür werden regelmäßig Spenden gesammelt.

2

Wohin in Wien?
Täglich neue Freizeit-Tipps für Wien mit unserer INSPI-App

Wie kann man aus dem Hamsterrad ausbrechen, wenn bereits alle Ideen ausgeschöpft wurden? Wenn du Abwechslung suchst, dann lass dich täglich aufs neue INSPIrieren, denn Wien hat wirklich viel zu bieten. Was machen in Wien?Wer suchet der findet, so lautet ein altbekannter Spruch. Wir machen es euch noch einfacher! Bei INSPI musst du nicht suchen, sondern bekommst täglich frische, unverbrauchte Ideen auf dein Handy. Inspi ist die App, mit der du von Hand ausgewählte Vorschläge von zufälligen...

Anzeige
Diese Therme (Wolf CGU 2K 18KW) gibt es zu gewinnen
1 Aktion 4

Großes EUROSAN Gewinnspiel
Wolf - Kombitherme im Wert von € 4.314 zu gewinnen!

EUROSAN ist spezialisiert auf Heizung und Wohnungssanierung und setzt großen Wert auf Lehrlingsausbildung, um Erfahrung und Wissen auch an die junge Generation weiterzugeben. Einer der Spezialgebiete ist auch der Einbau bzw. Planung von behindertengerechter Sanitäreinrichtung. Auch was Förderungen, Finanzierungsmöglichkeiten und steuerliche Begünstigungen betrifft, bieten die Profis von EUROSAN Unterstützung an. Seit mehr als 30 Jahren begeistert die Firma Eurosan auch als Heizungsspezialist....

Anzeige
Die Kenwood World App liefert täglich neue Ideen für Rezepte sowie hilfreiche Tipps für ein gelungenes Gericht.
2 2

Gewinnspiel Kenwood Cooking Chef XL
Ultimativer Kitchen-Allrounder mit App-Steuerung

Wiener Newsletter-Abonnenten dürfen sich freuen: Wir verlosen unter allen Abonnenten eine Kenwood Cooking Chef XL, zur Verfügung gestellt von unserem Partner Karl Atzler KG. Ob klassisches Rühren, Dünsten, Garen oder Braten - mit ihr lässt sich nahezu jede Küchenarbeit ausführen. Alltäglich oder exklusiv: Der Cooking Chef Gourmet ist vielseitig Die hochwertige Multifunktions-Küchenmaschine versteht sich nicht nur als kulinarischer Alleskönner, sondern als vielseitiger Partner in der Küche; ob...

Wien bietet tolle Motive, die es wert sind, fotografiert zu werden!
4 2

Mach mit!
Werde jetzt Leserreporter und gewinne tolle Preise

Die BezirksZeitung ist immer auf der Suche nach spannenden Nachrichten aus Wien. Sende uns deine Infos und gewinne jeden Monat tolle Preise! WIEN. Die Redakteurinnen und Redakteure der BezirksZeitung sind täglich unterwegs, um die besten und interessantesten Nachrichten aus Wien zu recherchieren – von Neuigkeiten aus dem Bezirk bis hin zur Stadtpolitik. Doch selbst das engagierte Team der BezirksZeitung kann nicht bei jedem Ereignis in Wien dabei sein. Hier kommst du ins Spiel. So gehtsWenn du...

Diese Therme (Wolf CGU 2K 18KW) gibt es zu gewinnen
Die Kenwood World App liefert täglich neue Ideen für Rezepte sowie hilfreiche Tipps für ein gelungenes Gericht.
Wien bietet tolle Motive, die es wert sind, fotografiert zu werden!

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen