15.01.2018, 09:34 Uhr

Headbangen für den guten Zweck am Lerchenfelder Gürtel

"Paranoid"-Veranstalter Werner Nowak steht auch selbst als DJ Eraserhead hinter dem DJ-Pult. (Foto: Geoff Brook)

Im "The Loft" startet Party- und Konzertveranstalter Werner Nowak eine Benefiz-Veranstaltungsreihe für Tiere.

Am 26. Jänner findet im "Loft" das erste Mal die Veranstaltung "Paranoid" statt. Was erwartet die Besucher?
WERNER NOWAK:
Seit 2014 veranstalte ich Rock- und Metalparty "Welcome to the Jungle" im Viper Room im dritten Bezirk. Dieses Konzept wird nun räumlich größer, die Musik härter und die Musik breit gefächerter. Sechs DJs legen in zwei Floors Hardrock- und Metalklassiker bis in die frühen 2000er Jahre auf.

Wie groß ist die Metalszene in Wien und welches Alter ist dort vertreten?
Groß, ich denke, sie ist die größte Subkulturszene und spricht alle Altersstufen an. Unter Zwanzigjährige sind ebenso vertreten wie Fünfzigjährige.

Kommt musikalisch Nachwuchs nach oder sind alte Bands wie Black Sabbath die Helden der Jugend?
Sowohl als auch. Die jüngere Generation steht teilweise eher auf Bands aus dem Metalcore-Bereich wie Bring Me the Horizon, Heaven Shall Burn oder Between The Buried and Me. Aber auch derartige Acts haben ihre Wurzeln im härteren und extremen Metal von Oldschool-Bands. Bei Festivals sieht man, dass die alte Riege wie Iron Maiden oder Judas Priest bei der Jugend sehr gut ankommt.

Was sind deine Lieblingsmetalbands?
Guns N´Roses und Black Sabbath.

Von den Eintrittsgeldern gehen Spenden an Tierschutzprojekte ab. Wieso?
Ja, es werden die Wildtierhilfe Wien, das Tierparadies Schabenreith und 
Sea Shepherd Österreich unterstützt. Ich habe vor langer Zeit eine Doku über Schlachtbetriebe gesehen und bin seither Vegetarier. Seit ein paar Jahren habe ich auch Eier, Milch und sonstige tierische Produkte gestrichen und lebe vegan. Hier war eine Doku über Küken, denen am Laufband die Schnäbel gekürzt werden, der Auslöser.

Passen Heavymetal und Tierschutz zusammen?
Ja, in der Szene leben viele vegetarisch oder vegan. Auch berühmte Musiker Geezer Butler von Black Sabbath, Doyle Wolfgang von Frankenstein, Alissa White-Gluz von Arch Enemy und Rob Zombie sind Veganer und setzen sich stark für Tierrechte ein.

Welches ist dein Lieblingstier?
Erdmännchen.

Zur Sache

"Paranoid" findet am Freitag, 26. Jänner im The Loft am Lerchenfelder Gürtel 37 statt. Beginn ist 22 Uhr, das Ende für 5 Uhr veranschlagt. Der Eintritt beträgt vor 23 Uhr 5 Euro, danach 7 Euro. Die ersten 30 Besucher zahlen 1 Euro. Weitere Termine finden am 30. März und am 25. Mai statt. Mehr Infos auf Facebook.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.