21.04.2017, 15:48 Uhr

Darf Tom Hiddleston wegen Taylor Swift nicht James Bond sein?

Hat Swifty Tom die Chance als James Bond versaut? (Foto: D23 Expo, flickr, CC BY-ND 2.0)

Auch der nächste James Bond soll angeblich einmal mehr von Daniel Craig verkörpert werden - unter anderem, weil Barbara Broccoli gar nicht begeistert von Tom Hiddleston sein soll! Doch was hat das mit Taylor Swift zu tun?

In den letzten Monaten haben wir immer wieder gerätselt, wer nach Daniel Craig wohl die Rolle von James Bond übernehmen könnte. Ein Name ist dabei besonders oft gefallen: Tom Hiddleston. Doch inzwischen scheint festzustehen, dass das mit dem sympathischen Briten in der Rolle des Geheimagenten nichts wird. Das hat er nicht nur Craig, der nun angeblich doch noch einmal Bond sein will, zu verdanken, sondern auch Barbara Broccoli. Die soll kein großer Fan des Loki-Stars sein, und das hat unter anderem etwas mit Taylor Swift zu tun.

Zu eingebildet?

Wir erinnern uns: Taylor Swift und Tom Hiddleston waren vor einem Jahr ein glückliches Paar. Insbesondere die Bilder, auf denen wir den Briten mit einem “I Love T.S.”-Shirt im Meer planschen sahen, haben sich uns ins Gehirn gebrannt. In den Augen von Barbara Broccoli ist Hiddleston “zu eingebildet”, um den James Bond zu spielen - und sind wir ehrlich, die Bilder, die er damals abgeliefert hat, als er noch mit Swifty liiert war, waren tatsächlich ein wenig eingebildet. Wie die beiden den 4. Juli feierten und ihre Liebe augenscheinlich für die Paparazzi besonders inszenierten - all das soll Barbara nicht besonders gefallen haben. So hat sich der Brite wohl um die Rolle des Geheimagenten gebracht…
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.