Coronavirus
Alle Infos aus Penzing

Abstand halten, soziale Kontakte vermeiden: Kurze Spaziergänge wie etwa am Wienfluss sind allein oder mit der Familie erlaubt.
  • Abstand halten, soziale Kontakte vermeiden: Kurze Spaziergänge wie etwa am Wienfluss sind allein oder mit der Familie erlaubt.
  • Foto: C. Posch
  • hochgeladen von Elisabeth Schwenter

Was darf man und wo gibt es Hilfe? Alle Infos und die wichtigsten Telefonnummern im Überblick.

PENZING. Das Leben in Penzing wird sich in den kommenden Wochen massiv ändern, das ist klar. Seit Montag gilt ein weitgehendes Ausgangsverbot. Lediglich kurze Spaziergänge, unbedingt notwendige Berufsarbeit und Besorgungen wie Lebensmitteleinkauf oder Hilfe für andere Menschen sind laut Regierung Gründe, um das Haus zu verlassen.

Doch die Grundversorgung für alle Penzinger ist gegeben. Supermärkte, Apotheken, Trafiken, Märkte – wie etwa der Meiselmarkt im benachbarten Rudolfsheim –, Drogeriemärkte und alle Geschäfte, die den Grundbedarf abdecken, sowie Banken, Tankstellen, Gesundheitsdienstleister bleiben weiterhin geöffnet. Auch der Verkauf von Tierfutter, Dienstleistungen für Behinderte und Notfälle, die Post, die Rechtspflege, der öffentliche Verkehr, Kfz-Werkstätten sowie Reinigungsdienstleistungen und die Abfallentsorgung arbeiten weiter. Alle öffentlichen Verkehrsmittel der Wiener Linien und der ÖBB, etwa der Bahnhof Hütteldorf, bleiben in Betrieb. Auch hier gilt: Nur in Notfällen, für dringende Besorgungen und unter Einhaltung eines Ein-Meter-Abstands benützen!

Telefonnummern und Unterstützung

Alle Maßnahmen haben vor allem einen Grund: Beruhigung der Lage und Vorsicht, damit das Gesundheitssystem nicht überlastet wird. Dennoch können Ängste und Sorgen aufkommen. Die Beratungshotline „Rat auf Draht“ ist für Kinder und Jugendliche unter der Nummer 147 erreichbar.

Für ältere Menschen stehen die Wiener Häuser zum Leben unter der Nummer 01/313 990 und die Wiener Pensionistenklubs unter 01/313 991 701 12 zur Verfügung. Auch die Frauen-Helpline gegen Gewalt ist unter 0800/222 555 erreichbar. An die 24-Stunden-Hotline der Stadt Wien kann man sich unter 01/4000 4001 wenden. Die SPÖ Penzing bietet unter der Nummer 01/534 271 140 Unterstützung bei alltäglichen Erledigungen. Außerdem wird die Bezirksvorsteherin ab sofort unter 01/4000 14111 für Telefonsprechstunden (Mo.–Fr., 8–15 Uhr) zur Verfügung stehen.

Alle Nummern findet man hier: Alle Corona-Hotlines und Livestreams

Apotheken-Bereitschaftsdienste der kommenden Tage

  • Bereitschaft von Mi., 18., bis Do., 19. März, um 8 Uhr: Flötzersteig-Apotheke (14., Achtundvierzigerplatz-Staargasse 28 ), Apotheke Alte Remise (16., Maroltingergasse 53).
  • Bereitschaft von Do., 19., bis Fr., 20. März, um 8 Uhr: Willkommens- Apotheke (15., Märzstraße 49), Flora-Apotheke (14., Hütteldorfer Straße 175).
  • Bereitschaft von Fr., 20., bis Sa. 21. März, um 8 Uhr: St.-Lucas-Apotheke (14., Penzinger Straße 99), St. Rudolf-Apotheke (15., Goldschlagstraße 102).
  • Bereitschaft von Sa., 21., bis So., 22. März, um 8 Uhr: St.-Anna-Apotheke (14., Linzer Straße 250), Apotheke Zum heiligen Rochus (14., Nisselgasse 17).
  • Bereitschaft von So., 22., bis Mo., 23. März, um 8 Uhr: Apotheke Baumgarten (14., Linzer Straße 316), Apotheke St. Veit (13., Auhofstraße 141).
  • Bereitschaft von Mo., 23., bis Di., 24. März, um 8 Uhr: Marien- Apotheke (14., Hauptstraße 84), Apotheke Zur Heiligen Martha (15., Mariahilfer Straße 192)
  • Bereitschaft von Di., 24., bis Mi., 25. März, um 8 Uhr: Schutzengel-Apotheke (14. Breitenseer Straße 10), Apotheke im Auhofcenter (14., Albert-Schweitzer-Gasse 6).
Autor:

Elisabeth Schwenter aus Penzing

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen