Figuren Atelier
Auf Du mit Marionetten

Michaela Studeny ist Figurenbildnerin und Schauspielerin.
7Bilder
  • Michaela Studeny ist Figurenbildnerin und Schauspielerin.
  • Foto: Sabine Ivankovits
  • hochgeladen von Sabine Ivankovits

Michaela Studeny ist Puppenbildnerin und kreiert in ihrem "Figuren Atelier" Puppen mit Seele.

PENZING.  Ihre Leidenschaft für Puppen entdeckte Michaela Studeny, als sie für Thomas Brezina arbeitete. Viele jüngere bz-Leser und deren Eltern kennen vielleicht noch die Figuren "ABC-Bär", "Kasperl und Leopold" oder "Franz Ferdinand" aus dem ORF-Programm. Einigen der Puppen aus diesen Produktionen hat die Schauspielerin Michaela Studeny Leben eingehaucht.

"Zuerst habe ich die Puppen nur angezogen, hergerichtet und auch gespielt, aber irgendwann habe ich mir dann selbst beigebracht, sie zu restaurieren und auch zu bauen. Unterstützt hat mich dabei Mark Wilson von der Jim Henson Company", erzählt die 42-Jährige. Und so hatte ihre erste Puppe auch etwas vom Stil der Muppet Show, für die die Jim Henson Company bekannt ist. Mittlerweile ist vor allem Tim Burton eine große Inspiration für sie.

Puppen mit Seele

An die 20 Puppen hat die Figurenbildnerin bisher selbst entworfen und gebaut. "Das Faszinierende am Puppenbauen ist, dass ich ihnen eine Seele schenken kann. Sie sind ein Teil von mir und ich würde sie nie achtlos in eine Schublade sperren", so Studeny. Für jede Puppe hat sie einen speziellen Platz. Auf der Bühne ist sie dann als Puppenspielerin dabei. "Das Schönste ist, wenn uns das Publikum sagt, dass wir gar nicht wahrgenommen wurden, sondern nur noch die Puppen", freut sich Studeny. Ihre Marionetten spielen in verschiedenen Produktionen mit, vor allem im Kindertheater Supalupa, das Studeny 2013 gegründet hat.

Sie ist auch in Stücken des "Figuren Ateliers", das sich im 14. Bezirk befindet und ebenfalls von ihr gegründet wurde, zu sehen. Aber: "Beide Theater sind Tour-Theater. Wir haben also keine fixe Bühne. Mit Supalupa können wir auch von Schulen gebucht werden. Und mit dem Stück ‚Paperman' für Erwachsene sind wir im Oktober im Schubert Theater zu sehen." An einer Puppe arbeitet Studeny bis zu 250 Stunden lang. "Ich habe eine Vorstellung und fange mit dem Kopf der Figur an, da entstehen Charaktere", erklärt die Puppenbildnerin. Wenn sie dann nicht mehr weiterkommt, haucht die Künstlerin den Marionetten Leben ein und die Geschichte entwickelt sich weiter.

Info:
www.figuren-atelier.at
www.supalupa.com

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen