Parkapartments Montleart
Baumfällungen nach Baustellenende sorgt für Verwirrung

Auf der Baustelle hatte der Baum bisher nicht gestört. Doch jetzt, wo alles fast fertig ist, musste er weg.
  • Auf der Baustelle hatte der Baum bisher nicht gestört. Doch jetzt, wo alles fast fertig ist, musste er weg.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Elisabeth Schwenter

Erst wurde gebaut, dann mussten die Bäume weg. In der Montleartstraße bleibt die Frage: Warum?

PENZING. „Parkapartments Montleart“ – so der klingende Name der Luxuswohnungen, die zurzeit in der Montleartstraße direkt neben der AHS Wien West gebaut werden. Aus einem denkmalgeschützten Teil der Kleinen Breitenseer Kaserne werden nun Eigentumswohnungen. Ein erheblicher Teil der Bauarbeiten ist bereits abgeschlossen: Die Balkone, die Loggien und der Dachbodenausbau wurden großteils schon fertiggestellt.

Vor einigen Monaten stand das Bauprojekt jedoch kurzzeitig still, der Bauwerber hatte finanzielle Probleme, das Projekt wurde an die Malachit Immo GmbH & Co KG übergeben. Irgendwann ging es dann weiter und die Dinge nahmen ihren undurchsichtigen Lauf.

Baumfällungen: Schatten und Sichtschutz sind Vergangenheit

Auf dem kleinen Areal der neuen Anlage befanden sich zu diesem Zeitpunkt noch einige Bäume, die Schatten spendeten und auch als Sichtschutz für die Anlage nebenan dienten – hier entstand nämlich vor Kurzem eine Wohnhausanlage. Doch vergangenen Donnerstag rückte ein Trupp an und drei der Bäume auf dem Areal wurden gefällt. Das sorgte bei einigen Anrainern für Unverständnis. „Auf der Liegenschaft uns gegenüber wurden heute Vormittag drei Bäume gefällt. Wir waren völlig überrascht, weil die Bäume die Baustelle, die jetzt schon mehr als ein Jahr besteht, überhaupt nicht behindert haben, und auch sonst kein Grund für deren Entfernung ersichtlich ist“, so Sebastian T., direkter Nachbar einer der ehemaligen Bäume. Seiner Meinung nach habe es sich offensichtlich um drei gesunde Bäume gehandelt, die zudem Sichtschutz und Schatten geboten hätten.

Beim Magistrat erfuhr Herr T., dass es seit Dezember 2019 für die drei Bäume Rodungsbewilligungen gegeben hatte. Diese waren aufgrund einer Stellungnahme des Stadtgartenamts (MA 42) erteilt worden. Warum aber diese drei Bäume nun weichen mussten, konnte man Herrn T. dort auch nicht sagen. „Unklar ist auch, was mit den anderen Bäumen auf dem Areal passiert“, so Herr T. Noch weitere fünf Bäume stehen auf dem Gelände, diese scheinen jedoch in Sicherheit zu sein.

Im Gutachten, das dem Bescheid zur Fällung vorausging, steht über die nun nicht mehr vorhandenen Bäume: „Die Bäume Nr. 1, 2 und 3 weisen bereits eine stark abnehmende Vitalität auf und haben demnach ihre physiologische Altersgrenze erreicht. Sie sind schwachwüchsig und weisen zahlreiches Totholz im Fein- und Grobastbereich auf.“ So mussten sie also angeblich weg, weil sie alt waren.

Autor:

Elisabeth Schwenter aus Penzing

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



2 Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen