Programm am Wiener Stadtfest: Josh, Slomo und Nachwuchskünstler

Bernadette Arnoldner, Landesgeschäftsführerin der ÖVP Wien und Entertainer Klaus Eberhartinger stellten das Programm vor.
3Bilder
  • Bernadette Arnoldner, Landesgeschäftsführerin der ÖVP Wien und Entertainer Klaus Eberhartinger stellten das Programm vor.
  • hochgeladen von Yvonne Brandstetter

LANDSTRASSE. "Raus aus der City, rein in die Bezirke und Grätzel" - diesem Motto bleibt das Stadtfest Wien auch heuer treu. Initiiert von Gernot Blümel (ÖVP) unterhalten am 1. September an fünf Schauplätzen ingesamt 50 Künstler das Publikum. Diese Künstler präsentierte Moderator und Testimonial Klaus Eberhartinger (EAV, Dancing Stars) nun offiziell.

Rap trifft Wiener Popmusik

Grundsätzlich lautet der Tenor: Nachwuchskünstler fördern. Ein paar Promis dürfen dennoch nicht fehlen. "Was mich dieses Jahr besonders freut, ist, dass wir mit Josh den Sänger des Sommerhits des Jahres am Stadtfest begrüßen dürfen", so Bernadette Arnoldner, Landesgeschäftsführerin der ÖVP Wien. Sie spricht von "Cordula Grün", dem Titel, der mehr als eine halbe Million Abrufe bei YouTube verzeichnet. Ebenso beim Stadtfest am Start ist der Singer/Songwirter und Rapper Slomo und das Wiener Urgestein Andy Lee Lang.

Junge Talente fördern

Die weiteren Acts bestehen aus Newcomern wie "Blumen im Gemeindebau", "unitedmindzcrew" oder "Fabio Widmer". Auf die freut sich Eberhartinger besonders: "Es gibt ja viele Events in Wien. Was mich persönlich aber an diesem Stadtfest so interessiert, ist, dass hier Nachwuchskünstler eine Plattform bekommen." Die Branche sei schwieriger geworden, sagt er, und die Konkurrenz größer. "Es gibt zum Beispiel unter den Straßenmusikern viele Talente - die muss man fördern!"

Ein bunter Mix

Aber die Gäste am Stadtfest kommen nicht nur musikalische auf ihre Kosten. Geboten wird ebenso Artistik, Theater, Kabarett und Lesungen. "Besonders hervorheben möchte ich den erfolgreichen BMX Fahrer Fabio Widmer", so Eberhartinger. 

Die Veranstaltungen finden in fünf Bezirken statt:
- Landstraße (Post am Rochus)
- Neubau (Café Oben, Urban-Loritz-Platz)
- Favoriten (Gösserhalle, Luxemburger Straße 2B)
- Ottakring (Restaurant Kent, Brunnengasse 67)
- Donaustadt (Donauzentrum, Wagramer Straße 81)

Wie auch im Vorjahr wird es wieder eine App geben, mit der man sich orientieren kann und so zu jedem Zeitpunkt weiß, wer wo wann auftritt. "Wir freuen uns auch sehr, dass wir eine Stadtfest-Bim haben", so Eberhartinger. Diese fährt vier Mal am Tag hin und zurück zwischen den Locations. "Alles in allem wird es ein tolles, lustiges Event", ist sich der Entertainer sicher.

Weitere Informationen gibt es unter: mitmachen.stadtfest-wien.at/stadtfest2018/

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen