Neue Pfarre in Penzing
Schönborn weihte Pfarre "Zur heiligen Mutter Teresa"

Der neue Pfarrer Pawel Marniak (l.) beim Auszug aus der Kirche mit Kardinal Christoph Schönborn.
5Bilder
  • Der neue Pfarrer Pawel Marniak (l.) beim Auszug aus der Kirche mit Kardinal Christoph Schönborn.
  • hochgeladen von Elisabeth Schwenter

Die heilige Mutter und der Kardinal: Aus zwei Penzinger Pfarren wurde am Wochenende eine.

PENZING. Gemeinsam sei man stärker: Das sei der Grund für die Zusammenlegung der beiden Pfarren Baumgarten und Oberbaumgarten und die Neugründung der Pfarre "Zur heiligen Mutter Teresa". So steht es im druckfrischen Pfarrblatt "An der Quelle". Damit, so heißt es weiter, könne man seine Fähigkeiten effizient einsetzen und dem Auftrag Jesu in der heutigen Zeit nachkommen. Dieser laute: "Geht und macht alle Völker zu meinen Jüngern!"

Ob diesen Aspekt alle Besucher der Einweihungsmesse am vergangenen Sonntag, 23. Juni, die von Kardinal Christoph Schönborn in der Kirche Baumgarten gehalten wurde, so teilen, ist fraglich, dennoch war die Kirche am Sonntag übervoll.

Hunderte Besucher: "Schönborn schauen"

Hunderte Gläubige nahmen an der zweistündigen Messe, die von Christoph Schönborn, dem neuen Pfarrer Pawel Marniak und weiteren Würdenträgern der Kirche zelebriert wurde, teil. Dass in einer Kirche ähnlich wie bei einem Konzert immer wieder Handys in die Luft gehalten werden, um von dem Geschehen Fotos oder Videos zu machen, war gewöhnungsbedürftig. Doch viele der Anwesenden ließen es sich nicht nehmen, Kardinal Schönborn aus nächster Nähe für das persönliche Erinnerungsalbum aufzunehmen. Dieser zeigte sich als besonders zugänglicher Hirte seiner Schäfchen und reichte jedem einzelnen Messebesucher, der das auch wollte, nach der Feier am Ausgang der Kirche die Hand. "Es freut mich besonders, dass sich alle verantwortlichen Pfarrangehörigen von Anfang an mit großem Engagement und viel Begeisterung an diesem gemeinsamen Projekt beteiligt haben", so Schönborn angesichts der Neugründung der Pfarre.

Die Details der neuen Pfarre "Zur heiligen Mutter Teresa"

Aus zwei Rechtspersönlichkeiten wird nun eine: Es wird künftig nur einen Pfarrgemeinderat und nur eine Vermögensverwaltung geben. Es gibt einen gemeinsamen Pfarrer, dem mehrere Priester und Mitarbeiter zur Seite stehen. Die neue Pfarre hat einen gemeinsamen Namen, ein Logo und ein neues Pfarrsiegel. Es werden jedoch weiterhin in beiden Kirchen Messen gefeiert. Die Namen Baumgarten und Oberbaumgarten sind künftig Teilgemeinden der Pfarre "Zur heiligen Mutter Teresa". Infos auf www.pfarre-heiligemutterteresa.at

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen