Deutschordenstraße
Spatenstich für "Campus plus" für 1.100 Kinder

Stadträtin Kathrin Gaál, Bezirksvorsteherin Michaela Schüchner und Stadtrat Jürgen Czernohorszky (v.l.) beim Spatenstich.
  • Stadträtin Kathrin Gaál, Bezirksvorsteherin Michaela Schüchner und Stadtrat Jürgen Czernohorszky (v.l.) beim Spatenstich.
  • Foto: Votova
  • hochgeladen von Elisabeth Schwenter

Kindergarten, Volks- und Mittelschule für 1.100 Kinder und 400 geförderte Wohnungen werden gebaut.

PENZING. In der Deutschordenstraße wird bis 2022 ein neuer Bildungscampus gebaut. Vor wenigen Tagen fand der Spatenstich dazu statt. "Ich freue mich besonders über diesen ersten Bildungscampus im Westen Wiens", so Bildungsstadtrat Jürgen Czernohorszky (SPÖ). "Der Bedarf an Kindergarten- und Schulplätzen steigt auch in den Westbezirken, weil sich hier viele Familien ansiedeln." Die neue Bildungseinrichtung wird einen Kindergarten, eine Volksschule und eine Neue Mittelschule für mehr als 1.100 Kinder beherbergen.

"In dem neuen Stadtteil sind rund 400 geförderte Wohneinheiten geplant. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf innovativen Wohnmodellen für die wachsende Gruppe der Alleinerziehenden", erklärt Wohnbaustadträtin Kathrin Gaál (SPÖ).

Erst Werkstatt, dann Schule

Der neue Bildungscampus wird nach Plänen des Wiener Architekturbüros "Shibukawa Eder Architects" auf einem rund 1,3 Hektar großen Areal errichtet. Die Fläche befindet sich in Nähe des Bahnhofs Hütteldorf und grenzt im Norden an die Gleisanlagen der Westbahn. Auf dem Areal befanden sich früher Eisenbahnwerkstätten. Nach deren Stilllegung wurde die Fläche für Lagerzwecke genutzt. Im westlichen Bereich des Entwicklungsgebiets soll nun der Bildungscampus entstehen, im Osten ist eine Wohnbebauung mit rund 450 Wohneinheiten vorgesehen.

"Ich freue mich, dass Penzing einen so großen Bildungsstandort mit einer so vielfältigen Nutzung erhält", so Bezirksvorsteherin Michaela Schüchner (SPÖ). "Da Bildung bereits im Kindergarten beginnt, freut es mich auch, dass der Campus für Kinder von Klein bis Groß errichtet wird. Denn neben dem Rechnen, Schreiben und Lesen lernt man in solchen multifunktionalen Schulstandorten auch das Zusammenleben und miteinander sinnvoll seine Freizeit zu verbringen."

"Campus plus" mit 29 Klassen

Der neue Bildungscampus wird einen zwölfgruppigen Kindergarten sowie zwei Ganztagsschulen – eine Volksschule und eine Neue Mittelschule – mit insgesamt 29 Klassen beherbergen. Auf dem Areal sind auch Räume für Sonderpädagogik und eine Musikschule vorgesehen. Insgesamt werden rund 12.000 Quadratmeter Nutzfläche zur Verfügung stehen. Auch bei diesem Projekt wird ein Bildungscampus nach dem Modell "Campus plus" umgesetzt. Das bedeutet, dass Kindergartengruppen und Schulklassen dabei in "Bildungsbereichen" zusammenrücken, sie gemeinsam unterschiedlichste Räume nützen und dabei alle Altersgruppen den Tag gemeinsam verbringen können.

Für die Bewohner rund um das neue Grätzel gibt es auch eine Neuigkeit: Die Sportanlagen stehen im Sinne einer Mehrfachnutzung außerhalb der Betriebszeiten des Bildungscampus auch den Bewohnern der Umgebung zur Verfügung.

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen