Steinhof: Baustart für Wohnungen am Otto-Wagner-Areal ist weiterhin offen

Initiator Gerhard Hadinger kämpft mit einer neuen Petition gegen die Verbauung des Otto-Wagner-Areals.
  • Initiator Gerhard Hadinger kämpft mit einer neuen Petition gegen die Verbauung des Otto-Wagner-Areals.
  • hochgeladen von Daniel Melcher

Start für Wohnungsbau in diesem Jahr ist nicht fix. Initiative will Volksabstimmung über Zukunft des Areals.

PENZING/OTTAKRING. Zurück an den Start: Im April erlitt die Bürgerinitiative „Steinhof erhalten“ einen herben Dämpfer. Ihre Petition gegen den Bau am Otto-Wagner-Areal wurde abgelehnt.

Weitführendes Engagement

Nun startet die Initiative einen neuen Anlauf. Mit ihrer Petition fordert sie eine Volksabstimmung über die Nominierung des Otto-Wagner-Spitals als UNESCO-Welterbestätte.
Die Petition beruft sich auf den ersten Artikel des Bundesverfassungsgesetzes, der das Recht im Volk sieht.

Zukunft weiter offen

"Wenn das Otto-Wagner-Areal Weltkulturerbe wäre, wäre der richtige Schutz gewährleistet", so Initiator Gerhard Hadinger.
Trotz der vorgestellten Pläne für 160 Wohnungen ist nicht fix, ob der Bau wie angekündigt noch heuer starten wird. "Die Detailplanung steht noch aus", heißt es aus dem Büro von Stadträtin Maria Vassilakou.
Ob mit dem Bau noch dieses Jahr begonnen wird, steht noch in den Sternen.

Unterschriftenlisten für die Petition unter auf der Website der Bürgerinitiative

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen