04.11.2017, 10:09 Uhr

Auer Robert neues Projekt nach dem Boxfilm "Auer".

Wien: Breitenseer Lichtspiele | Robert Auer, bekannt als Produzent/Drehbuchautor/Hauptdarsteller des ersten österreichischen Boxfilms ‚‘Auer‘‘, überrascht mit seinem neuen Projekt.
Als man schon an einen weiteren Film, eventuell sogar an einen 2. Teil seines Boxfilms glaubte, überraschte er alle und begründete seine Entscheidung mit den Worten
‚‘Ich will nicht jedes Jahr dasselbe machen, es ist Zeit für etwas Neues‘‘. Und das ‚‘Neue‘‘ sieht so aus: Er veranstaltet am 16.Juni 2018 das BSL-Kurzfilmfestival!
Dabei handelt es sich um ein Filmfestival mit Wettbewerbs-Charakter, bei dem junge Filmschaffende die Möglichkeit haben, ihre Werke einer Öffentlichkeit zu präsentieren.
Dabei werden ein Jury- und ein Publikumspreis vergeben. Den Gewinner des Publikumspreises ermittelt das Publikum live vor Ort im Rahmen einer Abstimmung.
Ort dieses Events ist das Kino Breitenseer Lichtspiele, in dem bereits die Kinopremiere von ‚‘Auer‘‘ erfolgreich durchgeführt wurde. Als Sponsoren dieser Veranstaltung
konnten Parship, Strandbar Herrmann, Würstelstand Leo, Heuriger Schübel-Auer und Gösser gewonnen werden. Als Medienpartner sind der Fernsehsender Okto.TV,
die Magazine Augustin und Biber, sowie Stadtbekannt Wien, DVD-Forum.at und Gamesbusters Entertainment mit an Bord. Kooperationspartner sind das VIS Vienna Shorts Festival
und Playzockerreviews. Und was sagt Intendant Robert Auer zu den am Festival ge-spielten Filmen? ‚‘Nachdem die Einreichfrist erst am 1.Februar 2018 beginnt, kann ich noch
nichts über Qualität und Anzahl der eingereichten Filme sagen. Aber eines kann ich den Zu-schauern versprechen: Mein Team und ich werden alles versuchen, dem Kinopublikum
ein tolles 5-stündiges Programm zu bieten. Jeder Zuschauer soll sich bestens unterhalten fühlen! ‘‘ Alle Infos zum BSL-Kurzfilmfestival gibt es auf der Festivalhomepage:
http://bsl-kurzfilmfestival.at/
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.