13.10.2014, 10:43 Uhr

Aus der Linzer Straße wird eine Kulturmeile

"Die Linzerstraße muss wieder interessant werden", Christof Murr und Wladimir Kolokolow

Mit der "Nächtlichen (G)Kunstmeile" am 24. Oktober und dem Grätzelfest am 25. Oktober soll dem Areal rund um die Linzerstraße 103 neues Leben eingehaucht werden.



"Die Linzerstraße muss seinen Bewohnern mehr bieten. Im Moment ist sie so gut wie tot. Darum habe ich eine Eigeninitiative gestartet, um etwas zu bewegen", erklärt Christof Murr. Von der Dachterrasse seiner Wohnung hat er einen herrlichen Blick über den 14. Bezirk. "Aber unten in den Straßen ist zu wenig los." Murr hat bereits einige Befürworter für seine "Initiative Raum" gefunden. Das Ziel ist es, eine Kontaktbörse zu schaffen und die Menschen zusammenzubringen, damit die Stadt im Westen wieder aufblühen kann. Bei der "Nächtlichen (G)Kunstmeile" will man nun auf die leerstehenden Lokale aufmerksam machen. Dafür konnten Künstler gewonnen werden, die an diesem Abend durch Projektionen und Austellungen dem Grätzel ein neues Gesicht verleihen sollen.


Meet the Penzing Stars

Unter diesem Motto wird am 25. Oktober ein Grätzelfest in der Linzerstraße organisiert, wo ehemalige Bewohner von den alten Zeiten berichten sollen. Auch dieser Abend wird von einem umfangreichen Rahmen- und Musikprogramm begleitet. Im Mittelpunkt wird eine großflächige Projektion in der Baulücke Linzerstraße 98 stehen.

Unterstützung von der Gebietsbetreuung und den Wiener Einkaufsstraßen

Daniel Dutkowski von der GB14 kennt die Lage im Bezirk gut: "Leider gibt es einige Leerstände. Bei ein paar Objekten ist es zudem schwierig mit den Eigentümern in Kontakt zu treten. Wir Unterstützen die Eigeninitative von Herrn Murr natürlich, helfen ihm dabei mit Besitzern in Kontakt zu treten." Auch Wladimir Kolokolow von den Wiener Einkaufstraßen kann Murrs Vorhaben viel abgewinnen. "Es nützt niemanden etwas, wenn die Lokale leer stehen. Wenn so Interessenten gewonnen werden können, dann ist das für alle gut."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.