03.10.2017, 16:20 Uhr

Bezirksgesundheitstag in Penzing: Gulasch mit Rind oder lieber vegan?

Robert Hipfinger und Herbert Beinhauer (v.l.) beim Gulasch.

Beim Bezirksgesundheitstag stellten sich Institutionen und Vereine vor, außerdem gab es eine Gulasch-Verkostung.

PENZING. Großer Andrang im Festsaal der Bezirksvorstehung: Der Bezirk hat zum Gesundheitstag geladen. "Als mir unser Seniorenbeauftragter Herbert Beinhauer vorschlug einen Gesundheitstag zu organisieren, war ich sofort begeistert", so Bezirksvorsteherin Andrea Kalchbrenner bei der Eröffnung. Acht Institutionen und Vereine wie die Helfer Wiens, die Stadtmenschen oder die Wiener Gesundheitsförderung (WiG) hatten ihre Stände im Jugendstilsaal aufgebaut. Übrigens: Ganz im Sinne der Nachhaltigkeit waren sogar die Trinkbecher und Essensschalen biologisch abbaubar.

Hier gab es Infos zu Pflegeeinrichtungen, CO-Meldern, aber auch Kursen an der Volkshochschule und beim WiG wurde der Blutdruck gemessen. Außerdem stehen Vorträge zu den Themen Ernährung und Infos von den Helfern Wiens am Programm.

Der Großteil des Publikums zeigte sich interessiert und auch wagemutig, denn als besondere Attraktion gab es zwei Sorten Gulasch: einmal vegan und einmal mit Rind. Gekocht haben Büroleiter Robert Hipfinger – er hielt auch einen Vortrag über vegane Ernährung – und der Seniorenbeauftragte Herbert Beinhauer (SPÖ). Fazit: Beides hat gut geschmeckt – und das vegane Gulasch hat es von der Schärfe her in sich.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.