03.09.2014, 10:20 Uhr

Ferienspiel: Kinder haben viel erlebt in Penzing

Ferienspiel bei Rapid im Trainingszentrum Happel-Stadion, links hinten BRin Elfi Novak (Foto: Georg Lindner)
PENZING. Egal ob Besuch im Hanusch-Krankenhaus, bei Rapid oder in der Spielkartenfabrik Piatnik: Die Penzinger Kinder haben in den Ferien viel erleben können.

Einmal eingipsen bitte!

Das Hanusch-Krankenhaus lud bereits zum fünften Mal Kinder des Bezirks Penzing zum alljährlichen Ferienspiel „wienspielt“ ein. Wie auch in den vergangenen Jahren zuvor wurden die Kinder im Alter zwischen sechs und zwölf Jahren mit Spannung erwartet und herzlich willkommen geheißen. Das Motto lautete: „Erste Hilfe für Kids! Lern das Hanusch-Krankenhaus kennen!“
Unter der Leitung der stv. Pflegedirektorin DGKS Gabriele Rametsteiner-Ritzinger plante und organisierte die Pflegedirektion auch dieses Jahr wieder ein kindgerechtes Programm. Unterstützt wurde sie durch DGKS Andrea Hübel, DGKS Brigitta Auer, stv. STL DGKS Renate Weinbrenner und den Ferialpraktikantinnen Judith Mörzinger und Alexandra Wimmer. Anschließend durfte das Gelernte an einer Reanimationspuppe erprobt werden.

Besuch bei den Fußballhelden

Auch heuer hatten die Penzinger Kinder die Möglichkeit am Trainingsgelände des Ernst-Happel-Stadions alles über den SK Rapid zu erfahren.
Danach konnte beim Training zugeschaut werden und zum Abschluss gab es natürlich auch noch Autogramme und ein Gruppenfoto mit den Spielern.
1
1
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.